Inhalt

Filmreif

Was, wenn der Strom fehlt?

Blick auf die im Bau befindliche Brücke.
Foto: David Wagner/Gmünder Tagespost

Geplant war eine Ortsumgehung. Die neue Brücke sollte eine tiefer gelegene Straße überqueren. Der erste Betonierabschnitt der Brücke wurde ausgeschaltet und begutachtet. Mit dem niederschmetternden Ergebnis, dass die Qualität des Betons nicht stimmte. Was war passiert?

Blick auf die Schadstellen im Beton der Brücke.
Foto: RPS

Aufgrund eines Stromausfalls vor Ort konnte der Beton über Stunden nicht fachgerecht eingebaut und verdichtet werden. Hinzu kamen sehr hohe Außentemperaturen im Hochsommer. So entstanden beim Betonieren größere Schadstellen.

Ein Bagger reisst die Brücke wieder ab.
Foto: RPS

Die Schäden stellten sich als so gravierend heraus, dass die frisch gebaute Brücke zum Teil wieder abgerissen werden musste. Eine gute Entscheidung, denn Brücken müssen langlebig und maximal belastbar sein.

Kontextspalte

BAUZ 34, Seite 7

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.