Inhalt

Checkliste

Förderbänder

Zu sehen ist ein Förderband

Damit Förderbänder nicht zu lebensgefährlichen, gefräßigen Bestien werden, gibt es zahlreiche Schutzeinrichtungen. Machen Sie doch einmal den Förderband-Check:

  • Hat das Förderband einen Hauptschalter?

  • Gibt es am Förderband eine leicht erreichbare Not-Aus-Einrichtung (z. B. Reißleine mit Schalter)?

  • Ist am Förderband eine funktions­fähige Anlaufwarneinrichtung vorhanden, falls es von der Schaltstelle aus nicht eingesehen werden kann?

  • Sind die Verkehrswege entlang des Förderbands sicher begehbar?

  • Gibt es genügend geeignete und gesicherte Bandübergänge?

  • Ist die Antriebstrommel so gesichert, dass niemand in die Auflaufstelle geraten kann?

  • Ist die Umlenk- bzw. Spanntrommel so gesichert, dass niemand in die Auflaufstelle geraten kann?

  • Sind die Tragrollen ausreichend gesichert im Bereich von aufgesetzten Leitblechen und Aufgabetrichtern oder ähnlich festen Gegenständen, bei denen der Förderbandgurt nicht genügend (bis zu 5 cm) nach oben ausweichen kann?

  • Sind die Auflaufstellen an Tragrollen in Knickbereichen ausreichend gesichert
    (Richtungsänderung > 3°)

  • Sind die Auflaufstellen an Tragrollen im Bereich von Lesestellen ausreichend gesichert?

  • Sind die Untergurtrollen, die von Verkehrswegen aus erreichbar sind (bis Höhe 2,50 m), ausreichend gesichert?

  • Funktionieren die Einrichtungen zur Bandreinigung?

Kontextspalte

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.