Inhalt

Für die Praxis

Checklisten

Dafür geeignet

Blick von oben auf eine ausgezogene Schublade einer Werkzeugbank. Die Werkzeuge darin sind alle ordentlich angelegt. Foto: Mirko Bartels

Jedes Arbeitsmittel hat einen bestimmten Zweck. Es muss für die Tätigkeit geeignet sein. Gefährlich wird es, wenn Arbeitsmittel fehlen, kaputt sind oder falsch eingesetzt werden. Die BAUZ-Checkliste hilft dabei, Arbeiten vorab zu planen, vorzubereiten und sicher zu organisieren. Denn nur, wer ausreichend qualifiziert und informiert ist und geeignete, geprüfte Arbeitsmittel zur Hand hat, arbeitet sicher. Hier geht es zur Checkliste „Dafür geeignet“.



Besser geht immer

Ein Meißel mit Handschutz liegt auf einem Holztisch. Foto: Mirko Bartels

Schadhaftes Werkzeug und Messer mit starren Klingen führen immer wieder zu Schnitt- und Stichverletzungen. Die Ursachen: schlechte Qualität, falsche Anwendung und mangelnde Übung. Der Check hilft, bessere Lösungen zu finden. Hier geht es zum Sicherheits-Check „Besser geht immer“.


Sicher arbeiten am Förderband

2 Mitarbeiter in orangener Arbeitskleidung und roten Helmen stehen vor einer Förderbandanlage. Der linke Mann steht mit dem Rücken zur Kamera. Der rechte Kollege hält ein Klemmbrett in den Händen. Foto: ©imagesourceprem/123RF.com

Förderbänder können schneller als gedacht zu lebensgefährlichen Anlagen werden. Zum Beispiel wenn Anlagen irrtümlich wiedereingeschaltet werden, obwohl noch an ihnen gearbeitet wird. Ruckzuck können Körperteile, Kleidung, Werkzeuge an ungesicherten Trommeln und Rollen eingezogen werden. Auch ein Absturz auf ein laufendes Band kann lebensgefährliche Folgen haben. Die BAUZ-Checkliste hilft dabei, Gefahren vorab zu erkennen, Abläufe zu planen, Absprachen zu treffen und Tätigkeiten am Förderband sicher zu organisieren. Hier geht es zur Checkliste „Sicher arbeiten am Förderband“.





Innerbetriebliche Verkehrswege

Blick in eine Lagerhalle. Ein Gabelstapler mit Last auf den Zinken rangiert rückwärts. Der Fahrer schaut nach hinten. In der Ferne gehen zwei Mitarbeiter auf einem gekennzeichneten Verkehrsweg.

Wer im Betrieb unterwegs ist, nimmt am innerbetrieblichen Verkehr teil. Ob zu Fuß auf dem Weg zum Arbeitsplatz oder beim Transport von Material mit einem Fahrzeug oder einer Erdbaumaschine. Ungesicherte und unklare Verkehrswege sowie schlecht einsehbare Kreuzungen sind enorme Gefahrenstellen, drinnen wir draußen. Hier kann es brenzlig werden, wenn Mitarbeiter plötzlich und unerwartet aufeinander treffen. Mit der BAUZ-Checkliste lässt sich überprüfen, wie sicher die innerbetrieblichen Verkehrswege sind. Hier geht es zur Checkliste „Innerbetriebliche Verkehrswege“.


Pfützen-Check

Verstopfter Abfluss auf einem Betriebsgelände. Hier kann das Regenwasser nicht abfließen.

Machen Sie doch mal gemeinsam mit Kollegen einen Sicherheitsrundgang durch den Betrieb. Und schauen Sie, wo nach Regenfällen Pfützen stehen bleiben. Hier geht es zum „Pfützen-Check“.


Tipps für kalte Tage

Porträt eines Mitarbeiters mit dicker Warnjacke und Mütze unter dem Helm, der draußen im Dunkeln auf dem Betriebsgelände steht. Foto: Dmitry Bunin/shutterstock.com

Winterzeit bedeutet Kälte und Dunkelheit. Bei diesen Bedingungen sicher zu arbeiten, ist nicht einfach. Doch eine gute Vorbereitung kann dabei helfen, Gefahren zu entschärfen. Beispielsweise muss das Betriebsgelände auf mögliche Gefährdungen durch Glätte oder mangelndes Licht überprüft werden. Im Allgemeinen ist der Winterdienst im Voraus zu planen und festzulegen. Aber auch der eigene Körper braucht Schutz, zum Beispiel mit passender Kleidung, warmen Getränken, Hautcremes und regelmäßigen Pausen zum Aufwärmen. Die BAUZ-Checkliste unterstützt bei der Vorbereitung auf den Winter. Hier geht es zur Checkliste „Tipps für kalte Tage“.


Interne Kommunikation

Zwei Mitarbeiter stehen nebeneinander vor einer Erdbaumaschine. Beide schauen in die Ferne. Der rechte Kollege zeigt auf etwas außerhalb des Bildes. Foto: iStock.com/kzenon

Kommunikation ist wichtig. Vor allem bei der Arbeit. Mitarbeiter brauchen beispielsweise von Vorgesetzten alle wesentlichen Informationen, um ihre Tätigkeiten sicher ausführen zu können. Regelmäßige Absprachen im Team sorgen für sichere Arbeitsabläufe. Doch Kommunikation heißt nicht nur, miteinander zu sprechen. Es ist auch wichtig zu überprüfen, ob das Gesagte verstanden wurde, z. B. in Unterweisungen. Wie die interne Kommunikation am besten gelingt, zeigt die gleichnamige BAUZ-Checkliste. Hier geht es zur Checkliste „Interne Kommunikation“.


Tipps für heiße Tage

Mitarbeiter eines Steinbruchs untersucht einen Skw, spricht in ein Funkgerät und trägt dabei Schutzkleidung, Helm mit Nackenschutz und Sonnenbrille. Foto: DGUV

Im Sommer bei großer Hitze zu arbeiten ist schweißtreibend und zehrt an den Kräften. Außerdem gefährdet die UV-Strahlung die Haut. Verschiedene Maßnahmen können beim Abkühlen sowie beim Hautschutz helfen und für ein angenehmes Arbeitsklima sorgen. Hier geht es zur Checkliste „Tipps für heiße Tage“.


Schwere Teile – große Gefahr

Schwere Teile wie dieser Betonklotz sind dank der BAUZ-Checkliste keine Gefahr mehr. Foto: iStock.com/geckophotos

Wenn schwere Teile ungewollt in Bewegung geraten, werden sie zur großen Gefahr. Wer die Arbeit mit ihnen bereits im Vorfeld plant und Schritt für Schritt vorgeht, kann Risiken vorab erkennen und schwere Teile absichern. Die BAUZ Checkliste „Schwere Teile – große Gefahr“ unterstützt dabei. Mit ihr ist beispielsweise auch vorher schon zu berücksichtigen, welche Hilfs- und Sicherungsmittel benötigt werden. Hier geht es zur Checkliste „Schwere Teile – große Gefahr“.


Achtung, jetzt komm ich

Dieser Mann kann dank dem BAUZ Selbst-Check selbstbewusst mit Stress und Druck im Job umgehen. Foto: iStock.com/master1305

Auch gesunde Menschen nehmen Drogen um im Job leistungsfähig zu sein. Das birgt enorme Risiken. Laune, Leistung und Konfliktfähigkeit lassen sich auf anderen Wegen nachhaltig verbessern. Der BAUZ Selbst-Check „Achtung, jetzt komm ich!“ gibt Tipps für einen selbstbewussten Umgang mit Stress und Druck im Job. Und die Ermutigung, sich selbst im Leben neu auszurichten. Hier geht es zum Selbst-Check „Achtung, jetzt komm ich!“


Wie zufrieden bin ich im Job?

Dieser rundliche Mann freut sich, weil er mit dem BAUZ Selbst-Check seine Zufriedenheit am Arbeitsplatz verbessern konnte. Foto: © JINGA PANTILIMON ION / 123RF

Wer in seinem Job zufrieden ist, lebt gesünder und kann mehr leisten. Der BAUZ Selbst-Check „Wie zufrieden bin ich Job?“ hilft dabei, einmal ganz tief in sich selbst hinein zu fühlen und sich zu fragen, ob es irgendetwas gibt, was einen stört. Wer auch nur eine der Fragen mit „Nein“ beantwortet, sollte das als Weckruf für eine nötige Veränderung nehmen. Hier geht es zum Selbst-Check „Wie zufrieden bin ich im Job?“


Alles startklar?

Wer sicher zur Arbeit und zurück kommen will, sollte vor der Abfahrt oder dem Losgehen gut vorbereitet sein. Die BAUZ Checkliste „Alles startklar?“ hilft, im Voraus gut zu planen, Fahrzeuge zu checken und sich selbst als Fahrer oder Fußgänger zu überprüfen. Hier gelangen Sie zur Checkliste „Alles startklar?“.



Werkzeuge

Werkzeuge gibt es in vielen Arten und Größen. Doch alle haben etwas gemeinsam: Wird mit ihnen nicht richtig umgegangen, besteht Verletzungs- oder sogar Lebensgefahr. Die BAUZ Checkliste unterstützt deswegen die sichere Arbeit mit Werkzeugen, von Sichtprüfung und Auswahl über Einsatz bis zu Lagerung und Transport. Hier gelangen Sie zur Checkliste „Werkzeuge“.



Läuft's bei dir?

Mit der Checkliste „Läuft’s bei dir?“ – im Normalbetrieb wie in neuen, unerwarteten Situationen –, das eigene Verhalten und das der Kollegen überprüfen und absichern. Foto: f1online

Die Ursachen für Unfälle sind oft vielfältig und miteinander verknüpft. Deshalb ist es wichtig, Gefahren und Risiken auf den verschiedenen Sicherheitsebenen zu kennen und genau im Blick zu behalten. Die Checkliste „Läuft’s bei dir?“ hilft dabei – im Normalbetrieb wie in neuen, unerwarteten Situationen –, das eigene Verhalten und das der Kollegen zu überprüfen und abzusichern. Hier gelangen Sie zur Checkliste „Läuft's bei dir?“.


VISION ZERO

Mit der Checkliste „VISION ZERO“ kann jeder selbst überprüfen, wie sein Beitrag zum Ziel „Null schwere Arbeitsunfälle“ aussieht und wie gut er nicht nur auf sich selbst, sondern auch auf seine Kollegen achtet. Foto: iStockphoto

Jeder will sicher von der Arbeit wieder nach Hause zu seiner Familie kommen. Damit das jeden Tag aufs Neue gelingt, müssen alle mithelfen. Mit der Checkliste „VISION ZERO“ kann jeder überprüfen, wie sein Beitrag zu sicherer Arbeit aussieht und wie gut er nicht nur auf sich selbst und seine Arbeit, sondern auch auf seine Kollegen achtet. Hier gelangen Sie zur Checkliste „VISION ZERO“.


Rettung organisieren

Vorbereitet in einen Notfall mit der Checkliste „Rettung organisieren“

Wenn ein Notfall passiert, muss alles ganz schnell gehen. Eine gute Vorbereitung kann dabei eine große Hilfe sein. Die BAUZ Checkliste zeigt, was im Betrieb alles geprüft und organisiert werden muss, damit Rettungseinsätze ohne Probleme ablaufen. Hier gelangen Sie zur Checkliste „Rettung organisieren“.


Restenergien

Mit der BAUZ-Checkliste die ungeahnte Gefahr der Restenergien sicher im Griff haben.

Abschalten, abtrennen, abstellen, ablassen – um die Gefahr von gespeicherten Restenergien zu entschärfen, braucht es oft nur wenige Handgriffe. Die BAUZ-Checkliste zeigt, worauf besonders zu achten ist. Hier gelangen Sie zur Checkliste „Restenergien“.


Gase und Gefahrstoffe

Gase und Gefahrstoffe

Sie können bei falscher Handhabung explodieren, in Flammen aufgehen oder die Haut verätzen. Manche gefährden sogar die Natur und Umwelt. Um die Arbeit mit Gefahrstoffen sicherer zu machen, stellt BAUZ die gleichnamige Checkliste zur Verfügung. Hier gelangen Sie zur Checkliste „Gefahrstoffe“.


Abstürze vermeiden

Abstürze vermeiden

Wer auf Maschinen und Anlagen, Gerüsten, Arbeitsbühnen, Laufstegen, Dächern oder an Bruchkanten arbeitet, muss sich ausreichend schützen. Ab- und Durchstürze sind lebensgefährlich und können tödlich enden, auch aus geringen Höhen. Die BAUZ-Checkliste „Abstürze vermeiden“ fasst die wichtigsten Punkte für mehr Sicherheit zusammen. Hier gelangen Sie zur Checkliste „Abstürze vermeiden“.


Handschutz

Handschutz

Bei den meisten Arbeiten werden die Hände gebraucht. Sie sind verschiedenen Belastungen und Risiken ausgesetzt und müssen vor Schnitten, Splittern, Stichen, Quetschungen, vor Kontakt mit Gefahrstoffen und vor thermischen Gefährdungen wie Hitze, Feuer, Kälte oder Strahlung geschützt werden. Die BAUZ-Checkliste zum Thema „Handschutz“ gibt Hilfestellung. Hier gelangen Sie zur Checkliste „Handschutz“.


Kippstellen

Kippstellen

Beim Abkippen von Baustoffen und Rohmaterialien sind Fahrzeugführer gefährdet. Unfälle durch Umkippen oder Abstürzen können schwerwiegende Folgen haben. Die Checkliste „Kippstellen“ fasst zusammen, was zum sicheren Abkippen alles zu beachten ist. Hier gelangen Sie zur Checkliste „Kippstellen“.










Kranarbeiten

Kranführer brauchen nicht nur viel Fingerspitzengefühl, wenn sie mit Kranen schwere Lasten bewegen. Sie müssen auch mit den technisch anspruchsvollen, leistungsstarken Maschinen sicher umgehen können. Hier gelangen Sie zur Checkliste "Kranarbeiten".


Lärm

Checkliste: Lärm

Lärm ist unerwünschter, störender oder gesundheitsschädigender Schall. Die Folgen: Ermüdung, Stress, Verständigungs- schwierigkeiten bis hin zu unheilbaren Gehörschäden. Aber ab wann wird Lärm eigentlich gefährlich? Und wie kann ich mich schützen? Hier gelangen Sie zur Checkliste "Lärm".




Lagern und Stapeln

Checkliste: Lagern und Stapeln

In vielen Betrieben werden Produkte vor dem Verkauf im Freilager zurückgelegt oder Material in hohen Lagerplatzregalen gelagert. Wenn dabei etwas schief geht, besteht Lebensgefahr. Die BAUZ-Checkliste zeigt, was beim Lagern und Stapeln zu beachten ist. Hier gelangen Sie zur Checkliste "Lagern und Stapeln".



Hauptschalter

Checkliste: Sicherheit an Maschinen und Anlagen

Jeder Mitarbeiter sollte die Schalt- und Schutzeinrichtungen kennen, mit denen er die Bewegungen von Maschinen und Anlagen starten oder anhalten kann. Hier die wichtigsten Infos im Überblick. Hier gelangen Sie zur Checkliste "Hauptschalter".




Schneeketten

Checkliste: Coole Kette – Fahren bei Schnee

Trotz griffiger Winterreifen­ gehören Schneeketten längst­ nicht zum alten ­Eisen. Wer schnee- und eisbedeckte Strecken oder Steigungen meistern will, kann auf sie oft nicht verzichten. Hier gelangen Sie zur Checkliste "Schneeketten".



Wohnwagen und Wohnmobile

Checkliste: Wohnmobil

Wohnmobile und Autos mit Wohnwagenanhänger reagieren ganz anders auf verschiedene Fahrmanöver als ein einfacher Pkw. Und auch sonst gibt es in Sachen Sicherheit einiges zu beachten. Bevor es in den nächsten Urlaub geht, werfen Sie doch einmal einen Blick auf unsere Checkliste. Hier gelangen Sie zur Checkliste "Wohnwagen und Wohnmobile".


Dacharbeiten

Checkliste: Alles gut bedacht?

Stürze aus großer Höhe haben oft fatale Folgen. Daher sind gerade bei Dacharbeiten besondere Schutzmaßnahmen angesagt. Prüfen Sie doch mal, ob bei Ihnen "alles gut bedacht" ist. Hier gelangen Sie zur Checkliste "Dacharbeiten".



Rauchmelder

Checkliste: Rauchmelder

Brandtote sind Rauchtote heißt es in Fachkreisen - den der bei Bränden entstehende giftige Rauch kann in kürzester Zeit töten. Mit Rauchmeldern können solche Katastrophen vermieden werden. Machen Sie den Check. Hier gelangen Sie zur Checkliste "Rauchmelder".




Staub

Checkliste: Staub

Die Gefahren beim Einatmen von Staub sind nicht zu unterschätzen! Prüfen Sie doch mal mit unserer Checkliste, wie es an Ihrem Arbeitsplatz mit der Staubbelastung steht. Hier gelangen Sie zur Checkliste "Staub".


Gabelstapler

Checkliste: Gabelstapler

Bügeltüren, Beckengurt und Stabilisatoren. Um Unfälle zu vermeiden muss das Arbeitsgerät in einem Top-Zustand sein. Checken Sie anhand unserer Tipps, wie's um Ihren Gabelstapler steht. Hier gelangen Sie zur Checkliste "Gabelstapler".


Arbeitsplatz

Checkliste: Arbeitsplatz

Ein falscher Tritt kann wochenlangen Krankenhausaufenthalt oder sogar das Leben kosten. Mit ein wenig Ordnung und Überblick helfen Sie sich und anderen, einen gefahrlosen Arbeitsplatz zu gestalten. Hier gelangen Sie zur Checkliste "Arbeitsplatz".


Schutzbrillen

Checkliste: Schutzbrille

Augenunfälle passieren schnell und haben oft fatale Folgen für die Betroffenen. Doch die meisten Augenverletzungen lassen sich durch das Tragen einer geeigneten Schutzbrille vermeiden. Checken Sie anhand unserer Tipps, ob Ihre Schutzbrille hält, was sie verspricht. Hier gelangen Sie zur Checkliste "Schutzbrillen".


Förderbänder

Checkliste Förderbänder

Sie laufen ruhig und scheinbar harmlos vor sich hin. Doch schneller als man denkt können Förderbänder alles einziehen, was ihnen in den Weg kommt, und so zur Gefahr für Leib und Leben werden. Überprüfen Sie anhand der Checkliste, wie's bei Ihnen im Betrieb läuft. Hier gelangen Sie zur Checkliste "Förderbänder".



Erdbaumaschinen

Checkliste Erdbaumaschine

Erdbaumaschinen sind Kolosse mit jeder Menge Kraft. Wenn diese außer Kontrolle gerät oder falsch eingesetzt wird, kann es zu schlimmen Unfällen kommen. Lesen Sie hier, worauf Sie achten sollten, um das zu vermeiden. Hier gelangen Sie zur Checkliste "Erdbaumaschinen".



Kontextspalte

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.