Inhalt

Siloklappe quetscht Arbeiter ein

Schnapp!

Diesen verfestigten Asphalt­­brocken wollte Gert H. mit dem Drucklufthammer zerkleinern.
Diesen verfestigten Asphalt­­brocken wollte Gert H. mit dem Drucklufthammer zerkleinern.

7.15 Uhr. Das Steuerpult der Asphaltmischanlage meldet eine Störung im Warmhaltesilo: Die Auslauföffnung ist blockiert. Radladerfahrer Gert H. (59) tippt auf verklumptes Material. Will eine Leiter holen und die Störung behe­ben. Ohne Auf­trag.

7.18 Uhr. Gerts Vorarbei­ter, Elek­­triker Wolfgang B. (48), weist ein paar Meter ent­fernt zwei Mitarbeiter einer Fremdfirma ein, die den Brenner der Trockentrommel reparieren sollen. Von Gerts Vorhaben weiß er nichts.

7.26 Uhr. Gert trifft beim Silo ein. Um den Auslauf reinigen zu können, muss er ihn per Drucktaster öffnen. Der Drucktaster steuert ein Mag­netventil, das die Siloklappe aufzieht. Aber nur so lange, wie man den Taster drückt. Gert blockiert ihn – mit einem Schraubenzieher! Stellt die Leiter an die Siloöffnung. Steigt hoch mit einem Drucklufthammer im Anschlag.

Geschlossene Siloklappe mit Magnetventil (Pfeil).
Geschlossene Siloklappe mit Magnetventil (Pfeil).

7.44 Uhr. Die beiden Mitarbeiter der Fremdfirma müssen in die Trockentrommel, um den Brenner zu reparieren. Sagen Wolfgang Bescheid.

7.49 Uhr. Gert steht bis zur Brust in der geöffneten Siloklappe. Hämmert die Klumpen weg, die den Auslauf blockieren.

7.51 Uhr. Wolfgang handelt nach Vorschrift: Er geht zum Hauptschalter der Anlage und stellt den Strom ab, damit die beiden Monteure in die Trommel steigen können.

7.53 Uhr.
Plötzlich ist in der gesamten Anlage der Strom weg – mit fatalen Folgen für Gert. Das Magnetventil lässt die Siloklappe bei Stromausfall sofort zuschnappen. Quetscht Gert ein, bricht ihm drei Rippen und einen Brustwirbel. Er schreit und schlägt gegen die Silowand.

Am Siloauslauf angestellte Leiter, die Gert H. als Standplatz diente.
Am Siloauslauf angestellte Leiter, die Gert H. als Standplatz diente.
Total gefährlich! An diesem Schalterpult zum Betätigen der Siloklappen steckt Gert H. den Tippschalter mittels eines Schraubenzieher fest
Total gefährlich! An diesem Schalterpult zum Betätigen der Siloklappen steckt Gert H. den Tippschalter mittels eines Schraubenzieher fest

7.54 Uhr. Wolfgang hört Schreie aus Richtung Silo, schaltet den Strom wieder ein.
Zeitgleich. Die Siloklappe geht schlag­artig wieder auf, als sie Strom hat. Gert fällt 3,5 Meter tief die Leiter runter. Bricht sich beim Aufprall beide Beine und bleibt bewusstlos liegen.

8.07 Uhr. Der Notarzt stellt schwerste innere Verletzungen fest, lässt Gert mit dem Hubschrauber in die Klinik fliegen. Dort wird Gert ins künstliche Koma gelegt. Die Kollegen sind geschockt. Eines ist allen Beteiligten klar: Egal um welche Störung es geht, mit der Wartung, Reinigung oder Reparatur an Anlagen und Maschinen darf erst dann begonnen werden, wenn ein unbefugtes, irrtümliches oder unerwartetes Ingangsetzen durch andere ausgeschlossen ist. Alles andere kann das Leben kosten.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 5

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.