Inhalt

Aktion „Faktor 7“

Verkehrssicherheit zum Anfassen

Im Überschlagsimulator können Interessierte das Lösen des  Sicherheitsgurtes und…
Im Überschlagsimulator können Interessierte das Lösen des Sicherheitsgurtes und …

Sie hängen kopfüber im Wagen. Ihr Körpergewicht drückt sie gnadenlos gegen das Autodach. Sie können sich kaum rühren. Wie sollen Sie sich nur jemals selbst aus dieser Fahrerkabine befreien?

Ähnlich wie Ihnen ergeht es wohl den meisten Menschen, die den DVR/BG-Überschlagsimulator ausprobieren. Wer nicht selbst einmal in einem auf dem Dach liegenden Pkw gesessen hat, kann sich kaum vorstellen, in welch einer verzweifelten Lage man sich da befindet. Genau aus diesem Grund ist der Überschlagsimulator einer von zahlreichen Bestandteilen einer Initiative der Bergbau- und Steinbruchs-Berufsgenossenschaft. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) bündeln sie unter dem Stichwort „Faktor 7“ ihre Aktivitäten auf dem Gebiet der Verkehrssicherheit und präsentieren diese für die Unternehmen abrufbar im Internet.

…das Befreien nach einem Verkehrsunfall üben.
… das Befreien nach einem Verkehrsunfall üben. (Fotos: BBK)

Die Aktion soll verstärkt auf die Sicherheitsaspekte im Straßen- und betrieblichen Verkehr aufmerksam machen und Anregungen und Unterstützung für die betriebliche Verkehrssicherheitsarbeit geben. Die Aktion wird schwerpunkmäßig im Jahr 2007 durchgeführt. Übrigens: Wissen Sie, was Faktor 7 bedeutet? Nach der Unfallstatistik der Berufsgenossenschaften sind Zweiradfahrer im Straßenverkehr etwa siebenmal stärker gefährdet als andere Verkehrsteilnehmer. Sprechen Sie Ihre Sicherheitsfach­kraft doch einfach mal auf Faktor 7 an – vielleicht winken ja spannende Schulungen, zum Beispiel an den DVR/BG-Fahrsimulatoren. Hier können Sie sich aktiv mit Gefahrensituationen bei Tag, Nacht, Schnee oder Glatteis auseinandersetzen, ohne wie im normalen Alltag Leib und Leben zu riskieren.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 15

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.