Inhalt

Haldensturz

SKW-Fahrer bewusstlos

Der SKW liegt auf dem Dach

„Meine Kollegen haben mich fallen sehen. Ich habe überhaupt keine ­Erinnerung mehr an den Unfallhergang. Zur Besinnung bin ich erst wieder im Krankenhaus gekommen“, berichtet SKW-Fahrer Rainer M. (37).  

Der Unfall passierte, als Rainer M. eine Ladung Brechsand auf der Halde verkippen wollte. „Urplötzlich fiel der SKW nach hinten. Ich habe zwar noch versucht nach vorn zu fahren, aber dies ist mir – wie man sieht –  nicht mehr gelungen“, witzelt Rainer M. unter Schmerzen. Der SKW rutschte mit einem Teil der Halde ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Rainer M. war sofort bewusstlos und wurde schwer verletzt von den Ersthelfern aus dem SKW befreit. „Alle Fahrer sind angewiesen, das Material auf der Halde abzukippen. Der Radlader schiebt es dann über die Kante und lässt am Ende einen Wall stehen, der als Schutzwall für die SKW dient und 5 m vor der Kante liegen muss“, so der verantwortliche Betriebsleiter. Laut Untersuchungsbericht war dieser Schutzwall an benachbarten Halden zu sehen. Auch deuten Reifenspuren von Radladern auf diese Vorgehensweise hin. An der Sandhalde konnte dies jedoch nicht festgestellt werden. Hier waren 2 m der Halde abgerutscht, doch der Wall fehlte. Es ist wahrscheinlich, dass der Fahrer des SKW über den Rand abkippen wollte und wegen des fehlenden Schutzwalles dabei abstürzte. Außerdem war die Brechsandhalde unterladen, was zu einer instabilen Haldenböschung fürte. So kam es zum Abrutschen.

Hier stürzte Rainer M. mit seinem SKW ab.
Hier stürzte Rainer M. mit seinem SKW ab.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 3

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.