Inhalt

Ausgleich am Arbeitsplatz

Ratzfatz wieder fit

Arbeiten mit einer starren Körperhaltung können auf Dauer Gift für Ihre Muskeln sein. Vermeiden lässt sich das mit ein paar einfachen Bewegungs- und Entspannungsübungen. Sie kräftigen und dehnen die Muskulatur und halten sie beweglich. Zum Aufwärmen: Mit den Schultern langsam große Kreise vorwärts und rückwärts beschreiben. Schultern abwechselnd links und rechts Richtung Ohr hochziehen.

Für den Schulter-­Nackenbereich

Hände am Hinterkopf falten und den Kopf gegen die Hände drücken

Hände am Hinterkopf falten und den Kopf gegen die Hände drücken

Dann den Kopf langsam nach vorne sinken lassen, ohne den Rücken von der Rückenlehne zu entfernen

Dann den Kopf langsam nach vorne sinken lassen, ohne den Rücken von der Rückenlehne zu entfernen

Für die Brust- und Schultermuskulatur

Arme ausstrecken und die Hände kräftig gegeneinander drücken. ca. 5 Sekunden halten, danach 30 Sekunden entspannen

Arme ausstrecken und die Hände kräftig gegeneinander drücken. ca. 5 Sekunden halten, danach 30 Sekunden entspannen

Dehnen und Strecken

Den gestreckten Oberkörper nach vorne neigen. Ein Bein strecken und mit den Händen leicht auf den Oberschenkeln abstützen. Dehnung etwa 10–15 Sekunden halten

Den gestreckten Oberkörper nach vorne neigen. Ein Bein strecken und mit den Händen leicht auf den Oberschenkeln abstützen. Dehnung etwa 10–15 Sekunden halten

Hände falten und Arme gegen die Decke strecken. Ca. 5 Sekunden halten, danach 30 Sekunden entspannen

Hände falten und Arme gegen die Decke strecken. Ca. 5 Sekunden halten, danach 30 Sekunden entspannen

Den Rücken entlasten

Lehnen Sie sich mit angewinkelten Beinen, die Füße parallel und breitbeinig, gegen eine Wand. Der Rücken sollte möglichst großflächig anliegen

Lehnen Sie sich mit angewinkelten Beinen, die Füße parallel und breitbeinig, gegen eine Wand. Der Rücken sollte möglichst großflächig anliegen

Wichtig:
Machen Sie die Übungen immer auf beiden Seiten. Führen Sie die Bewegungen bewusst und kontrolliert, niemals aber ruckartig aus. Halten Sie die Dehnungen etwa 10–15 Sekunden und atmen Sie dabei gleichmäßig weiter. Wiederholen Sie jede Übung zu Anfang 3–5 mal, später häufiger. Lockern Sie die Muskulatur zwischen den einzelnen Übungen und hören Sie sofort auf, wenn etwas wehtut.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 10

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.