Inhalt

Checkliste

Erste Hilfe bei Verbrennungen

Ein Erste-Hilfe-Kasten

Was ist im Notfall zu tun?

  • Hitzequelle entfernen
  • Brennende Personen sofort löschen, dabei Eigenschutz beachten. Betroffene mit Wasser übergießen oder die Flammen mit einem Feuerlöscher löschen. Beim Einsatz von Feuerlöschern diese nicht auf das Gesicht richten (es gibt Feuerlöscher, die nicht zum Ablöschen brennender Personen verwendet werden dürfen; dazu Hinweise auf Feuerlöscher beachten)
  • Insbesondere bei Verbrühungen: Kleidung entfernen
  • Kleidung, die durch die Hitzeeinwirkung mit der Wunde verklebt, nicht herausreißen, sondern mit einer Schere abschneiden.
  • Lagerung auf Verbrennungstüchern
  • Ggf. anfangs mit Leitungswasser kühlen (15-20°C). Das führt die Wärme ab und wirkt schmerzstillend, ist aber nur in den ersten 20 min. sinnvoll. Vorsicht bei Kindern und Schock (nur wenige Minuten kühlen).
  • Wunden mit keimfreien speziellen Verbandsstoffen abdecken
  • Verletzte Person warm halten z. B. durch Rettungsdecke (häufig werden Verbrennungsopfer massiv unterkühlt in die entsprechenden Kliniken eingewiesen)

Beim Einatmen von Brandgasen

  • Eigenschutz beachten, ggf. Rettung unter Atemschutz
  • Frische Luft, Sauerstoffgabe, zu ruhigem und tiefem Durchatmen anhalten
  • Ggf. Augenspülung, Mundspülung (bei Bewusstsein), ggf. Hautreinigung
  • Bestimmung von Art und Konzentration der Brandgase (wenn möglich: Prüfröhrchen)

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 5

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.