Inhalt

Ungeduldig am Steuer

Endstation Überholspur

Weil der Fahrer ungeduldig war, überholte er auf einer unübersichtlichen Strecke vor einer Kurve. Plötzlich kam ihm ein Lkw entgegen. Es kam zum Unfall. Das Armaturenbrett wurde wie in diesem Symbolfoto komplett in den Innenraum gedrückt.
Frontalcrash in Kurve: Rico P. hatte weder ausreichend Sichtweite noch genug Strecke für ein sicheres Überholen.
Symbolfoto: ©Dmitry Kalinovsky/123RF.com

K ./Nordrhein-Westfalen. – „Das Trümmerfeld an der Unfallstelle war riesig“, erinnert sich Feuerwehrmann Marwin B. (31). „Wir waren mit 17 Einsatzkräften vor Ort. Ein Pkw war beim Überholen in der Kurve mit einem Lkw zusammengestoßen. Fast vier Stunden dauerten die Bergungs- und Aufräumarbeiten. Leider konnten wir den Pkw-Fahrer nur noch tot bergen.“

Rico P. (54) war Anlagenfahrer in Schichtarbeit. Er war auf dem Weg zu seiner Unterkunft, freute sich auf die baldige Ankunft. Doch vor ihm tat sich ein Hindernis auf – ein langsamer Autofahrer machte ihm das Leben schwer. Ricos Geduld wurde auf eine harte Probe gestellt.

Trügerische Lücke
Und dann tat sich endlich eine Lücke im Gegenverkehr auf. Zu dem Zeitpunkt befand sich Rico auf einer langen Geraden, die in eine unübersichtliche Linkskurve überging. Rico drückte aufs Gas und setzte an zum Überholen. Doch womit er nicht gerechnet hatte: Aus der Kurve tauchte wie aus dem Nichts ein weißer Lkw-Kipper auf. Rico versuchte wohl noch zu beschleunigen, doch der Lkw kam schneller als gedacht. Beide Fahrzeuge kollidierten frontal miteinander. Dabei drehte sich Ricos Pkw um 120° und kam schleudernd am Straßengraben zum Stehen. Die Karosserie wurde vorne links komplett aufgerissen. Armaturentafel und Lenksäule wurden weit in den Fahrgastraum verschoben. Rico war sofort tot. Der Lkw raste nach dem Zusammenstoß weiter und kollidierte dann mit einer Mauer. Der Fahrer wurde dabei nur leicht verletzt.

Mehrere Zeugen bestätigten, dass der Pkw von Rico P. kurz vor der Kurve noch beim Überholen war. „Es ist davon auszugehen, dass Herr P. den Überholvorgang falsch einschätzte“, so ein Polizeisprecher. „Die gerade Landstraße endete in einer unübersichtlichen Kurve mit leichtem Gefälle. Herr P. hatte weder ausreichend Sichtweite noch genug Strecke für ein sicheres Überholen. Er hätte mit dem Auftauchen eines Fahrzeugs auf der Gegenspur rechnen müssen und den Überholvorgang gar nicht beginnen dürfen.“

Kurz & knapp

  • Grundsätzlich checken: Ist Überholen hier erlaubt?
  • Beurteilen, ob der Überholvorgang sicher durchgeführt werden kann: Ist die Strecke weit einsehbar (keine Kurven oder Kuppen)? Liegen Einmündungen voraus, so dass mit abbremsenden, ab- oder einbiegenden Fahrzeugen zu rechnen ist?
  • Wie lang ist das zu überholende Fahrzeug und gibt es davor ausreichend Platz zum Einscheren?
  • Geschwindigkeit des Gegenverkehrs richtig einschätzen
  • Vor dem Ausscheren auch den rückwärtigen Verkehr beobachten
  • Zügig mit angemessener Geschwindigkeit und ausreichendem Abstand überholen
  • Mit Sicherheitsabstand wieder einscheren

Kontextspalte

BAUZ 32, Seite 6

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.