Inhalt

Fundstück

Eisflitzer

Ein Auto fährt auf der zugefrorenen Ostsee mit einem Schiff um die Wette.
Foto: Visit Estonia

Eine Wettfahrt zur Insel zwischen Auto und Schiffen – wie ist das möglich? Wenn der Winter knackig kalt und die Eisdecke der Ostsee 20 cm dick ist, wird diese Straße nach Vormsi (Estland) freigegeben.

Sobald der Eismeister sein Okay gibt, dürfen Fahrzeuge mit maximal 2,5 Tonnen über das Eis flitzen. Ein paar Dinge gibt es allerdings zu beachten: Die 12,5 km lange Eisstraße ist nur bei Tageslicht für den Verkehr freigegeben. Beim Start heißt es: Bitte abschnallen. Denn sollte das Auto einsacken, kommt man so schneller raus. Gefahren wird in zwei Geschwindigkeitsbereichen. Entweder bis zu 25 km/h oder 40–70 km/h. Alles dazwischen sollte man unbedingt vermeiden, da sonst Resonanzen entstehen, die das Eis schädigen. Die Insulaner lieben die Abkürzung. Immerhin dauert die Schifffahrt 1 ¼ Stunden.

Kontextspalte

BAUZ 32, Seite 4

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.