Inhalt

Welche Ereignisse führten zum Unfall in „Niemals am laufenden Band“?

Ursachenkette

BAUZ nimmt den Unfall „Niemals am laufenden Band“ noch einmal genauer unter die Lupe. Foto: iStockphoto
Foto: iStockphoto

Der Unfall „Niemals am laufenden Band“ hatte mehrere Ursachen. BAUZ nimmt das Geschehen hier noch einmal unter die Lupe.

Technik
Die Schutzgitter waren ursprünglich vom Hersteller nicht am Förderband befestigt, sondern waren nur eingehängt worden. Dies wurde bei einer Sicherheitsbegehung bemängelt und entsprechend den Anforderungen geändert. Feststehende, umschließende Schutzeinrichtungen dürfen nur mit Hilfe eines Werkzeuges geöffnet und entfernt werden. Ein Einhängen reicht nicht aus. Die vorhandenen Schutzgitter waren schon seit längerem demontiert gewesen.

Organisation
Eine Gefährdungsbeurteilung wurde nicht durchgeführt. Außerdem fehlten notwendige Betriebsanweisungen. Nach Abschluss der Arbeiten ist sicherzustellen, dass alle Schutzeinrichtungen montiert und funktionsfähig sind.

Kommunikation/Information
Mitarbeiter müssen wissen, dass Arbeiten an laufenden Anlagen lebensgefährlich sind. Das von der Berufsgenossenschaft herausgegebene Unterweisungspaket „Sicherheit am laufenden Band“ wurde vermutlich nicht ausreichend genutzt.

Qualifizierung/Wissen/Erfahrung
Der Mitarbeiter kannte die Anlage, war als Anlagenwart erfahren und mündlich unterwiesen. Es ist anzunehmen, dass er die Gefahr an der Einzugstelle falsch einschätzte.

Einstellung/Verhalten
Es ist davon auszugehen, dass bei der Organisation von Störungsbeseitigungen, Wartung und Reparatur Schritt für Schritt der sicherheitsrelevante Ablauf verändert wurde. Weiterhin ist zu vermuten, dass die Praxis des Einhängens wiederaufgenommen wurde, um sich das Ab- und Anmontieren zu sparen. Irgendwann wurden dann die Schutzgitter ganz weggelassen. Die Gefahren wurden leichtfertig unterschätzt. Es gilt der Grundsatz: keine Arbeiten am laufenden Band. Das ist lebensgefährlich – deshalb die Sicherheitsmaßnahmen nach der Checkliste von Seite 3 durchführen.

Kontextspalte

BAUZ 31, Seite 4

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.