Inhalt

Filmreif

Schlange in sich selbst gefangen

Beim Häuten kroch der Python in seine alte, abgelegte Hülle und legte sich zunächst damit selbst lahm.
Foto: YouTube/Alice Springs Reptile Centre

Was ist denn hier los? Stimmy, der Stimson-Python wollte eigentlich nur seine alte Haut loswerden. Dabei kroch er aus Versehen mit dem Kopf voran in die eigene abgelegte Hülle und legte sich damit selbst lahm. Gefangen in dem Ring aus Haut ging erst mal gar nichts mehr. Das seltsame Hautobjekt sah fast aus wie ein dickes Fahrradschloss.

Es brauchte einiges an Anstrengung und wiederholten Versuchen, bis es dem Python gelang, sich mit dem Kopf zu befreien.
Foto: YouTube/Alice Springs Reptile Centre

Doch Stimmy ließ sich durch dieses Missgeschick nicht beirren. Beharrlich probierte er, seinem Gefängnis zu entkommen. Und siehe da: seine Anstrengung zahlte sich aus. Der emsige Python schaffte es nach wiederholten Malen, sich endlich mit seinem Kopf zu befreien.

Der Python schlängelte sich in die Freiheit und ließ seine alte Hauthülle zurück.
Foto: YouTube/Alice Springs Reptile Centre

Die Experten vom „Alice Springs Reptile Centre“ waren überrascht, Stimmy in dieser Lage zu sehen. Bisher ist eine Häutung bei Schlangen noch nie schiefgegangen. Stimmy erledigte übrigens den Rest ohne weitere Zwischenfälle.

Kontextspalte

BAUZ 30, Seite 4

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.