Inhalt

Gute Praxislösung

Eingriffschutz

Vorher: Die freiliegende Schnürrolle am Förderband ist eine Gefahr für die Mitarbeiter.

Wer dreht denn da so frei und gefährlich vor sich hin? Der Sicherheitsrundgang des All-Safe-Teams im CEMEX-Werk Bark machte die Gefahr einer freilaufenden Schnürrolle deutlich. Die gute Lösung: ein Eingriffschutz, der auch Spritzschutz ist.

Vorher: Die freilaufende Schnürrolle war eine große Gefahr für jeden, der in der Nähe des Förderbands arbeitete. Hier bestand jederzeit die Möglichkeit, eingezogen zu werden. Aber auch wegfliegendes Material konnte den Augen gefährlich werden. Das musste sich sofort ändern.

Nachher: Ein glattes Blech, das als Eingriff- und glechzeitig als Spritzschutz dient.

Nachher: Mitte der Antriebstrommel bis einen halben Meter hinter der Schnürrolle wurde seitlich ein glattes Blech mit Aussparung für die Trommelaufhängung angebracht. Ein Eingriff ist jetzt unmöglich. Zusätzlich gibt es jetzt auch einen Spritzschutz. Dieser verhindert, dass Feuchtigkeit oder Sand ins Lager eindringen können. Lagerschäden sind damit vorbei.

Kontextspalte

BAUZ 30, Seite 11

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.