Inhalt

Kollisionen vermeiden

Siehst du mich?

Links: Display in der Fahrerkabine. Mitte: Abstandssensor über dem Reifen. Rechts: Frontkamera.
Links: Display in der Fahrerkabine. Mitte: Abstandssensor über dem Reifen. Rechts: Frontkamera.

Was sich im Straßenverkehr bewährt hat, ist auch für Baumaschinen gut. Fahrzeugkameras und Abstandssensoren zum Beispiel.

Normalerweise helfen diese technischen Erweiterungen Autofahrern beim Einparken. In diesem Fall sorgen sie für mehr Übersicht beim Manövrieren mit Betonpumpen-Lkw. Denn Fußgänger werden bei so einem riesigen Fahrzeug schnell mal übersehen. Der tote Winkel ist riesig. Deshalb kann der Fahrer über je eine Kamera an jeder Seite genau sehen, was um ihn herum passiert. Vorne sitzt die Kamera zwischen den Scheibenwischern, links und rechts in der Nähe der Lampen für die Stützen und hinten befindet sich eine Kamera über dem Nummernschild. Das Bild wird auf einen Bildschirm im Cockpit übertragen. Der Fahrer kann aus mehreren verschiedenen Ansichten wählen, je nachdem, was er gerade im Auge behalten muss. Die Sensoren funktionieren genau wie beim Auto. Je näher man einem Hindernis kommt, desto schneller wird ein Signalton. So lässt sich passgenau abschätzen, wie weit man noch fahren kann. Die Sensoren befinden sich vorne zwischen den Scheinwerfern, seitlich über und neben den Reifen und am Blinker.

Kontextspalte

BAUZ 29, Seite 10, Nebenthema: Gute Praxislösungen

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.