Inhalt

Crash in Frontscheibe

Von 100 auf 0

Bagger mit gesplitterter Frontscheibe und mittelgroßem Naturstein vor der Schaufel.
Fotos: iStockphoto

K./Nordrhein-Westfalen. – „Zuerst hab ich Tobi die Glassplitter aus dem Kopf gezogen und mit dem Verbandszeug die Wunden abgedeckt“, erzählt Baggerfahrer Christian P. (37). Als Nächstes alarmierte er die 3 Kilometer entfernt sitzende Verwaltung über den schweren Unfall. Was war passiert?

In dem Steinbruch werden sowohl Werksteine als auch Schotter und Splitt gewonnen. Tobias V. (32) wollte mit dem Radlader einen größeren Naturstein zur Sammelstelle bringen. Er nahm ihn auf die Laderschaufel und fuhr los. Kurz bevor er die Sammelstelle erreichte, neigte er die Schaufel leicht nach unten. Es sollte schnell gehen. Dabei fiel der Stein  in voller Fahrt nach vorn aus der Schaufel. Schlagartig wurde der Radlader auf Tempo null heruntergebremst. „Wie eine Puppe flog Tobias ungebremst in die Frontscheibe, die daraufhin splitterte. Er war kurzzeitig benommen und blutete, als er aus dem Führerhaus stieg. Ich habe sofort Erste Hilfe geleistet“, erinnert sich Christian.

„Herr V. hätte die schweren Verletzungen durch Anschnallen verhindern können“, fasst die Sicherheitsfachkraft das Geschehen zusammen. „Außerdem transportierte er einen Natursteinblock in der Laderschaufel. Diese ist laut Hersteller nur für die Aufnahme und den Transport loser Schüttgüter bestimmt. Herr V. hätte eine Gabelausrüstung verwenden müssen. Zusätzlich machte er noch ein falsches Fahrmanöver. Durch das Absenken der Schaufel in voller Fahrt konnte der Block erst herausfallen.“

Kontextspalte

BAUZ 28, Schwerpunkt Rettung organisieren

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.