Inhalt

Autsch!

Märchen mal anders

Versuchskaninchen

Mitarbeiter in der Höhe, ohne Anseilschutz auf einem Stahlträger, gibt Handzeichen für Kranführer.
Foto: 123RF

Meine sehr geehrten Damen und Herren. Willkommen zur Sendung „Jugend forscht“. Dieser Kollege hoch oben möchte möglichst schnell aus den Puschen gehauen werden. Dafür hat er sich gemeinsam mit dem Kranführer ein paar schöne Experimente überlegt. Versuch 1, Methode „Pendel“: Erst die Last hin und her schwenken. Dann horizontal beschleunigen und den Kollegen abwärtsfegen. Gelingt immer. Versuch 2, Methode „Rammbock“: Ein gezielter waagerechter Stoß. Reicht völlig. Noch Fragen?

Vorsicht, Billigflieger

Mitarbeiter in Arbeitskorb mit abgesägtem Baumstamm unter dem Arm in Schieflage.
Foto: 123RF

Wer hat denn da in luftiger Höhe eingecheckt? Ein Passagier mit klitzekleinem Handgepäck. Leider ist die Gepäckablage heute vollgestopft. Also ab mit dem Ding unter den Vordersitz. Der Kapitän wird Augen machen, wenn sein Flieger wie von selbst in eine scharfe Linkskurve geht. Willkommen bei der Flug-Happy-Hour. Absturz und Landung zu einem Preis. So billig gibt’s das nie wieder!

Kontextspalte

BAUZ 28, Schwerpunkt Rettung organisieren

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.