Inhalt

Asphaltmischwerk

Hose in Flammen

Mitarbeiter in Ölzeug-Hose mit Schweißbrenner in der Hand, daneben die Öffnung des Mischers.

F./Bayern. – „Henry und ich hatten den Auftrag, die Mischerauskleidung zu wechseln“, erinnert sich Asphaltmischwerker Thors­ten J. (26). „Mit dem Schweißbrenner lösten wir die Schrauben. Henry hatte ‚Ölzeugʻ an. Und das ist plötzlich in Brand geraten. Wir haben alles versucht, um das auszukriegen. Aber Henry brannte und brannte.“

Thorsten versuchte, Henry F. (49) mit den Händen zu löschen. Aber das gelang nicht. Dann half er ihm aus dem Mischer. Es kamen andere Kollegen angerannt. Die versuchten es mit ihren Arbeitsjacken. Erfolglos! Erst mit Hilfe eines Feuerlöschers gelang es, Henry zu löschen. Zwischenzeitlich wurde der Notruf abgesetzt. Der Notarzt stellte schwere Verbrennungen im Bereich beider Beine bis zur Hüfte fest.

„Unfallursächlich war, dass Herr F. in der Pause seine Wetterschutzbekleidung mit Kaltreiniger säuberte. Kaltreiniger ist brandgefährlich. Aufgrund des geringen Flammpunktes von 66 °C und der Arbeit im engen Raum des Mischers wurde ein Entzünden beim Schweißen enorm begünstigt“, fasst die Sicherheitsfachkraft den Unfall zusammen. „Schweiß- und Schneidarbeiten sind nur mit schwer entflammbarer Schutzkleidung auszuführen. Wetterschutzkleidung ist für diese Art der Tätigkeit in engen Räumen nicht nur ungeeignet, sondern verboten.“

Kontextspalte

BAUZ 28, Schwerpunkt Rettung organisieren

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.