Inhalt

Gute Praxislösung

Wegweiser zum Unfallort

Ein Mitarbeiter notiert für das Lotsensystem auf einer Karte den Anfahrpunkt für Rettungsfahrzeuge, der auf einem Schild angegeben ist.
Fotos: 123RF, iStockphoto

Mitten in abgelegenem, unübersichtlichem Gelände verletzt sich ein Mitarbeiter schwer. Er braucht dringend Hilfe. Doch hier draußen ist es für ortsunkundige Retter unmöglich, ihn zu finden. Mit Rettungskarte und Lotsensystem ist schnelle Hilfe möglich. Anhand einer vorab erstellten Rettungskarte wird ermittelt, wo der Unfallort im Gelände liegt und welcher vereinbarte Anfahrpunkt in der Nähe ist. Dies wird der Rettungsleitstelle beim Notruf mitgeteilt. Ihr liegt ebenfalls diese Rettungskarte vor. Eine Person bleibt bei dem Verletzten. Der Lotse macht sich auf den Weg zum Rettungstreffpunkt. Der Rettungswagen fährt mit Martinshorn bis zum Rettungstreffpunkt und schaltet es dort aus. Falls der Lotse noch nicht da ist, wird ihm so signalisiert, dass das Fahrzeug angekommen ist. Der Lotse weist dem Rettungswagen den Weg zur Unfallstelle. Es ist sicherzustellen, dass später ankommende Fahrzeuge ebenfalls den Weg finden.

Kontextspalte

BAUZ 28, Schwerpunkt Rettung organisieren

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.