Inhalt

Fundstück

Versuch macht kluch

Walross mit Rettungsring
Foto: Sigrid Springer-Löper/Tierpark Hagenbeck

Auch ein Walross möchte mal gerettet werden. Und zwar so: Erst den Rettungsring klarmachen. Dann ausatmen, Kopf runter und rein in die Öffnung. Oder doch lieber erst mal mit den Tasthaaren untersuchen. Ja, das könnte gehen. Doch das Mistding ist superglitschig. Die Walrossdame stemmt entschlossen ihre 700 Kilo aus dem Becken und wagt einen letzten Versuch. Was sie jedoch nicht bedacht hat, ist die Lochgröße. Pah, dann eben nicht. Also weg mit dem Ding und ab ’ne Runde schwimmen. „Dann rette ich mich eben selbst!“

Kontextspalte

BAUZ 28, Schwerpunkt Rettung organisieren

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.