Inhalt

Checkliste

Rettung organisieren

Ein Mitarbeiter alarmiert per Funk die Betriebsleitung.
Foto: 123RF
  • Sind für mögliche Notfallsituationen in Ihrem Betrieb geeignete Rettungsmaßnahmen festgelegt?

  • Sind Flucht- und Rettungswege gekennzeichnet und frei zugänglich?

  • Ist organisiert, wer wie in welchem Notfall innerbetrieblich alarmiert werden muss?

  • Wissen Sie, wie Sie sich in Notfällen zu verhalten haben? Sind Sie hierzu unterwiesen worden?

  • Hängen aktuelle Notfallpläne und Erste-Hilfe-Plakate aus?

  • Kennen Sie die Notfall-Rufnummern und hängen diese gut sichtbar im Bereich der Telefo­ne aus?

  • Sind die Verbandkästen vollständig und werden sie regelmäßig überprüft?

  • Gibt es genug Ersthelfer und werden diese regelmäßig aus- und weitergebildet?

  • Ist die Notfallorganisation zu allen Zeiten sichergestellt, das heißt in jeder Schicht, an Wochenenden und zu Urlaubszeiten?

  • Wissen auch Leiharbeitnehmer und Fremdfirmen, was im Notfall zu tun ist?

  • Ist gewährleistet, dass Rettungsfahrzeuge und Feuerwehr so schnell wie möglich zum Notfallort gelangen (z. B. Lotsendienst)?

  • Werden bei Instandhaltungsarbeiten und Umbaumaßnahmen auch Notfälle berücksichtigt?

  • Sind für besondere Arbeiten die notwendigen Rettungsausrüstungen zum Bergen von Personen vorhanden und können diese richtig eingesetzt werden?

  • Werden Rettungs­übungen regelmäßig durchgeführt und ausgewertet?

Kontextspalte

BAUZ 28, Schwerpunkt Rettung organisieren

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.