Inhalt

Infokärtchen

Rettung organisieren

Wenn ein Notfall passiert, ist es wichtig, zu wissen, wie man verletzten Kollegen hilft. Und zwar ohne sich selbst und andere zu gefährden.

Wer Rettung organisiert, muss gut vorbereitet sein und besonnen handeln. Jeder Mitarbeiter sollte deshalb die fünf Schritte der Rettungskette wissen. Außerdem ist es wichtig, Notfallpläne und Rettungsabläufe zu kennen: Wie setze ich einen Notruf ab? Wie läuft die innerbetriebliche Alarmierung? Wie kommt der Rettungswagen zum Unfallort? Welche Erste-Hilfe-Handgriffe muss ich können? Das BAUZ Infokärtchen gibt wichtige Hinweise, wie Rettung sinnvoll organisiert und durchgeführt werden kann.

Falls vergriffen, bitte nachbestellen bei BG RCI, Sparte Rohstoffe - Baustoffe, Thomas Wischnewski, Tel.: 06221 5108-22116

Rettungskette

Die fünf Glieder der Rettungskette
  1. Absichern / Eigenschutz
  2. Notruf / Sofortmaßnahmen
  3. Weitere Erste Hilfe
  4. Rettungsdienst
  5. Krankenhaus

Wenn ein Notfall passiert

1. Überlegt handeln und planvoll vorgehen
1. Überlegt handeln und planvoll vorgehen
2. Unfallstelle absichern. Gefahren ausschließen. Maschinen abstellen.
2. Unfallstelle absichern. Gefahren ausschließen. Maschinen abstellen.
3. Notruf absetzen. Die 5 W-Fragen beachten. Sofortmaßnahmen durchführen – Ersthelfer.
3. Notruf absetzen. Die 5 W-Fragen beachten. Sofortmaßnahmen durchführen – Ersthelfer.
4. Innerbetriebliche Alarmierung organisieren. Rettungswagen zum Unfallort lotsen.
4. Innerbetriebliche Alarmierung organisieren. Rettungswagen zum Unfallort lotsen.

Allgemeine Vorbereitung

5. Ersthelfer ausbilden und Wissen regelmäßig auffrischen.
5. Ersthelfer ausbilden und Wissen regelmäßig auffrischen.
6. Notfallpläne kennen und beachten. Rettungsabläufe regelmäßig üben.
6. Notfallpläne kennen und beachten. Rettungsabläufe regelmäßig üben.
7. Ist die Erste-Hilfe-Ausrüstung vollständig und schnell zugänglich?
7. Ist die Erste-Hilfe-Ausrüstung vollständig und schnell zugänglich?
8. Sind Flucht- und Rettungswege gekennzeichnet und frei zugänglich?
8. Sind Flucht- und Rettungswege gekennzeichnet und frei zugänglich?

Kontextspalte

BAUZ 28, Schwerpunkt Rettung organisieren

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.