Inhalt

Kurios

Magische Dose

Die magische Dose
Foto: Technische Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) GmbH

Jede Bewegung braucht Energie. Ob beim Menschen oder einer Maschine. Diese „Bewegungsenergie“ ist etwas Besonderes, denn sie lässt sich umwandeln. Ein „spannendes“ Experiment zum Selbermachen zeigt, wie das geht.

Alles, was dafür nötig ist:

  • 1 Blechdose mit Deckel
  • 1 flaches Gummiband
  • 2 Holzstäbchen (zum Beispiel Zahnstocher)
  • 1 Gewicht (zum Beispiel eine große Schraubenmutter)
  • 1 kleines, festes Stück Draht (zum Beispiel eine Büroklammer)

Anleitung:

  1. In den Deckel und Boden der Blechdose muss ein ca. 5 mm langer Schlitz gestochen oder geschnitten werden.
  2. Das Gummiband muss ein bisschen länger sein als die Blechdose, damit es gespannt durch die Schlitze gezogen und mit den Holzstäbchen an den Außenwänden der Dose befestigt werden kann. Aufpassen, dass die Stäbchen nicht brechen!
  3. Mit der aufgebogenen Büroklammer nun das Gewicht in die Mitte des Gummibandes klemmen.

Achtung: Das Gewicht darf nicht schleifen oder den Dosenrand berühren, das Gummiband muss gespannt sein und bleiben!

Die geschlossene Dose kann nun über den Boden geschubst werden und kommt wie von Zauberhand wieder zurück.

Möglich macht das die Bewegungsenergie, die durch das Gummiband zur Spannenergie wird. Das Gummiband wickelt sich beim Rollen im Inneren auf und wird immer weiter gespannt, so lange, bis die Dose zum Stillstand kommt. Dann gibt das Gummiband die Energie wieder ab und sorgt so dafür, dass die Dose zurückrollt.

Kontextspalte

BAUZ 27, Seite 2, Leserseite

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.