Inhalt

Hubschrauber

In die Luft geradelt

AeroVelo „Atlas“
Foto: www.aerovelo.com

Es braucht nicht immer elektrische Energie, um eine Maschine zu betreiben. Die eigene Beinkraft reicht völlig.

Unter Beweis gestellt haben das die beiden kanadischen Ingenieure Todd Reichert und Cameron Robertson sowie einige Studenten der University of Toronto. Gemeinsam entwickelten sie den „Atlas“, einen Hubschrauber, der ausschließlich durch Muskelkraft angetrieben wird. Der Atlas ist dabei mit einem x-förmigen Gitterrahmen aufgebaut, Gesamtlänge 46,4 Meter und 55 Kilo schwer, an dessen Enden jeweils ein Rotor mit einem Durchmesser von 10,2 Metern angebracht ist. Ein unterhalb des Rahmenkreuzes montiertes Rennrad sorgt für Antrieb und Steuerung. Das heißt also – wer fliegen will, muss strampeln. Reichert, der selbst Rennradfahrer ist, übernahm diese Aufgabe. Und das sehr erfolgreich. Für 64 Sekunden schwebten er und der Atlas 3,3 Meter über dem Boden.

AeroVelo „Atlas“
Foto: www.aerovelo.com

Kontextspalte

BAUZ 27, Seite 12, Vermischtes

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.