Inhalt

Gute Praxislösung

Schutznetz am Abgrund

Um Abstürze zu vermeiden, sind Schutznetze an Bruchkanten eine sinnvolle Sicherungsmaßnahme.

Bei Arbeiten an der ungesicherten Bruchkante lauern viele Gefahren. Ein belastbares Sicherungsnetz kann vor Abstürzen bewahren. Dazu setzt ein Bohrmaschinist 0,5 m tiefe Bohrlöcher alle 4 m bis 8 m parallel zur Bruchkante. Dann werden die Pfosten für das Schutznetz aufgestellt und mit Bohrklein stabilisiert. Sie sind in der Höhe verstellbar

Für die Schutznetze werden 0,5 Meter tiefe Löcher gebohrt. Die Pfosten werden dann mit Bohrklein im Loch befestigt.

Anschließend werden die Sicherungsnetze eingehängt. Jetzt kann das Auslegen, Bohren und Laden der Sprenganlage und das Erstellen und Kontrollieren der Zündanlage ohne Absturzgefährdung durchgeführt werden. Diese Lösung ist variabel einsetzbar, leicht auf- und abzubauen und kostengünstig.

Kontextspalte

BAUZ 26, „Abstürze vermeiden“, Seite 4

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.