Inhalt

Fundstück

Blitz-Hand

Die Jesusstatue in Rio de Janeiro, Brasilien, wird jedes Jahr von mehreren Blitzen getroffen. In diesem Fall hat es die Hand erwischt.
Fotos: Picture Alliance

Ein Unwetter tobt über Rio de Janeiro. Blitze zucken über den nächtlichen Himmel. Und tanzen um die weltberühmte Christusstatue auf dem Corcovado-Berg. Bis einer plötzlich in die rechte Hand der Statue einschlägt. Dabei verliert Christus die Hälfte eines Fingers. Jedes Jahr wird die Statue von drei bis fünf Blitzen getroffen. Dabei kommt es trotz Blitzableiter immer wieder zu Schäden. Die Statue ist samt Sockel knapp 40 Meter hoch. Die Spannweite der Arme beträgt fast 30 Meter. Die Figur gilt als eines der sieben modernen Weltwunder.

Kontextspalte

BAUZ 25, Schwerpunkt: „Hand und Handschutz“, Seite 5

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.