Inhalt

Beachvolleyball

Sprechende Hände

Beim Beachvolleyball wird dem Teamkollegen mit den Fingern hinter dem Rücken die Strategie mitgeteilt.
Foto: Picture Alliance

Beachvolleyball ist ein Sport, bei dem nicht nur mit den Händen gespielt, sondern auch „gesprochen“ wird. Ein Beachvolleyball-Team besteht aus zwei Spielern – einem, der blockt, und einem, der die Feldabwehr übernimmt. Der Spieler am Netz signalisiert seinem aufschlagenden Mitspieler mit speziellen Handzeichen, wie der nächste Spielzug laufen soll. Die Absprache, wo der Aufschlag hingehen und wo geblockt werden soll, findet hinter dem Rücken statt. Damit bleibt die Strategie vor den Gegnern geheim. Die linke Hand steht beim Anzeigen für den linken Gegenspieler und die rechte für den rechten Spieler aus Sicht des aufschlagenden Teams. Man kommuniziert also still und heimlich und nutzt mögliche Schwächen des Gegners zu seinem Vorteil.

Kontextspalte

BAUZ 25, Vermischtes, Seite 12

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.