Inhalt

Arbeitsmedizinische Vorsorge

Sie entscheiden!

Arbeitsmedizinische Vorsorge einschließlich der hierbei angebotenen Untersuchungen dient dem Arbeitsschutz. Dabei wird zwischen Pflicht-, Angebots- und Wunschvorsorge unterschieden.
Arbeitsmedizinische Vorsorge einschließlich der hierbei angebotenen Untersuchungen dient dem Arbeitsschutz. Dabei wird zwischen Pflicht-, Angebots- und Wunschvorsorge unterschieden. Foto: iStockphoto

Viele kennen und schätzen sie: die arbeitsmedizinische Vorsorge. Sei es bei Lärm, Staub oder anderen gefährlichen Arbeitsstoffen. Nun gibt es neue Regelungen, die auch Sie betreffen. Der Mitarbeiter kann in Zukunft selbst entscheiden, ob er die arbeitsmedizinischen Untersuchungen durchführen lassen möchte. Eine Beratung beim Betriebsarzt ist allerdings verpflichtend. Der Arbeitgeber erhält auch keine Bescheinigung mehr über die gesundheitliche Eignung. Jeder Mitarbeiter soll über seine Daten selbst bestimmen können.

Kontextspalte

BAUZ 25, Gesundheit, Seite 10

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.