Inhalt

Sichtkontakt fehlte, Anschläger von Gabelstapler erfasst

„Hilfe meine Füße!“

Nachgestellte Unfallsituation
Nachgestellte Unfallsituation

L./Bayern. – „Boris ist unser Anschläger. Er hat schon unzählige Rohtafeln neben dem Stapler begleitet“, erzählt Staplerfahrer Yilmaz K. (25). „Ich höre noch seine Schreie und sehe die krass geschwollenen blutig-blauen Füße. Ich hab ihn einfach nicht gesehen und bin voll über seine Sicherheitsschuhe gerollt.“

Die Rohtafel war fest angeschlagen und sollte in die 30 m entfernte Halle gebracht werden. Boris begleitete wie immer den Transport. Yilmaz fuhr rückwärts mit dem Stapler aus dem Stapelbereich heraus. Boris stand dabei auf der rechten Seite, um die schaukelnde Platte im Griff zu behalten. In dem Moment ging Yilmaz zur Vorwärtsfahrt über. Die Patte hing wahrscheinlich so, dass der Sichtkontakt sowohl durch die Platte als auch durch die Hubeinrichtung unterbrochen war.

„Der Sichtkontakt zwischen Mitgänger und Staplerfahrer darf nicht unterbrochen werden, sonst wird’s gefährlich.“

Boris war durch die Bewegung der Platte so in Anspruch genommen, dass er auf die beginnende Vorwärtsfahrt nicht achtete. Als der Stapler ihn erfasste und mit dem rechten Vorderrad über beide Füße fuhr, hatte er noch gar nicht wirklich verstanden, was passiert war. Boris stürzte zu Boden, dann schossen ihm höllische Schmerzen in die Beine. Erst schrie er. Dann starrte er ungläubig auf seine Sicherheitsschuhe. Beide Stahlkappen waren eingedrückt. Geistesgegenwärtig begann er die Schuhe auszuziehen. Gerade noch rechtzeitig. Hilflos musste er zusehen, wie seine blutig-blauen Füße immer weiter anschwollen.

„Wenn Rohtafeln mit Gabelstapler transportiert werden, müssen die Platten zeitweise auch beim Fahren von Hand geführt werden“, so die Sicherheitsfachkraft. „Bei uns wurde betriebsintern geregelt, dass die Platte schräg zur Fahrtrichtung hängen muss. Der Mitgänger führt die Platte auf der linken Seite, möglichst weit vom Stapler entfernt [siehe farbige Skizze]. Dabei ist besonders wichtig, dass ein Sicherheitsabstand eingehalten wird und Staplerfahrer und Mitgänger sich jederzeit gut sehen können.“

Kurz & knapp

Der Arbeiter benutzt für den Transport eine Leine
  • Beim Transport von hängenden Lasten sollten Mitgänger, die die Last führen, Hilfsmittel benutzen und dürfen sich nicht innerhalb der Fahrspur des Staplers aufhalten
  • Bei allen Fahrbewegungen muss der Fahrer auf Personen im Arbeitsbereich des Staplers achten
  • Besondere Gefahr mit­bedenken: Natursteinplatten können nicht sichtbare Haarrisse aufweisen, die zum Zerbrechen und Herabfallen der Platte führen können

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 4

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.