Inhalt

Spezieller Wartebereich für Privatkunden im Trockenmörtelwerk verbessert die Sicherheit

Auf sicheren Pfaden

Eine durch Pfeile und Aufschrift geregelte Straße

In der Verladezone eines Trockenmörtelwerkes herrscht reger Betrieb. Gabelstapler fahren unter Zeitdruck hin und her. Die Fahrer haben ihren Blick nach vorn auf die Last gerichtet. Betriebseigene und fremde Lkw stehen und warten auf Beladung. Die Fahrer sind im Ladebereich unterwegs. Privatabholer irren durch die Gegend, weil sie nach einem Ansprechpartner suchen, der ihnen sagt, wo sie das gewünschte Material abholen können. Hier kann es immer wieder zu gefährlichen Begegnungen zwischen Fußgängern und Staplern kommen.

Dieser Betrieb hat das Problem erkannt und einen speziellen Wartebereich für Privatabholer eingerichtet. Die Privatabholerspur ist gut ausgeschildert und auf dem Firmengelände leicht zu finden. Pkw oder Kleinlas­ter haben sich direkt dorthin zu begeben. Die Fahrer warten im Fahrzeug, bis sie von einem Firmenmitarbeiter abgeholt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Personen nur an einer betrieblich festgelegten, ungefährlichen Stelle das Fahrzeug verlassen.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 4

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.