Inhalt

Aus der Bahn geworfen

Was tun bei Kippgefahr?

Beim Stapler pendelt die Hinterachse. Das Kipp­dreieck zeigt, über welche Kanten ein Stapler bei Schwerpunktverlagerung kippen kann.
Beim Stapler pendelt die Hinterachse. Das Kipp­dreieck zeigt, über welche Kanten ein Stapler bei Schwerpunktverlagerung kippen kann.

Ein Gabelstapler hat eine starre Vorderachse. Er wird mit den Hinterrädern gelenkt. Das macht ihn sehr wendig auf kleinstem Raum. Er kann aber auch leichter nach vorn oder zur Seite kippen und umstürzen. Kurvenfahrten sind besonders gefährlich. Aber auch falscher Lastentransport und unebene Fahrwege können Stapler aus der Bahn werfen.

Deshalb: Gabelstapler nie überlasten. Transportieren Sie die Last nur bodennah. Neigen Sie den Hubmast vor der Fahrt nach hinten, damit die Last beim Bremsen sicherer liegt. Fahren Sie langsam. Eine Gefahrenbremsung muss jederzeit möglich sein. Vorsicht vor unbefes­tigten oder unebenen Böden. Fahren Sie Kurven in großem Bogen und mit langsamer Geschwindigkeit. Sollte der Stapler kippen, obwohl Sie vorsichtig fah­ren, so springen Sie in keinem Fall ab! Halten Sie sich am Fahrerschutzdach oder am Lenkrad fest und lassen Sie sich mit dem Stapler umkippen. In der Kabine sind Sie am sichersten.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 3

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.