Inhalt

Achtung! Dieser Unfall könnte passieren

Fiese Pfütze

Gefahrstellen auf dem Betriebsgelände

Fiese Pfütze
Manches Betriebsgelände neigt zu Pfützenbildung. Bei Temperaturen unter 0 °C werden diese schnell zu gefährlichen Rutschpartien.

Mit dem Herbst kommt oft der Regen. Dann wird klar, wo die Gefahr lauert. Denn große Pfützen auf dem Betriebsgelände sind nicht nur ein Ärgernis für Fußgänger. Sie stören auch den betrieblichen Verkehr. Im Winter können sie schnell zu spiegelglatten Eisflächen werden.

Wenn es dann noch schneit, wird es für Fußgänger besonders tückisch. Die fiesen Eispfützen sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Der Schnee gaukelt einen festen Tritt vor. Doch blitzschnell ist das Gleichgewicht futsch. Ein unerwarteter Ausrutscher kann böse Folgen haben wie Brüche der Handgelenke, Arme, Hüften oder Wirbel.

Blitzschnell ist das Gleichgewicht futsch. Ein unerwarteter Ausrutscher kann böse Folgen haben wie Brüche der Handgelenke, Arme, Hüften oder Wirbel.
Blitzschnell ist das Gleichgewicht futsch. Ein unerwarteter Ausrutscher kann böse Folgen haben wie Brüche der Handgelenke, Arme, Hüften oder Wirbel.

Deshalb: Ein Geländecheck hilft, die Schwachstellen zu finden. So können Instandhaltungsarbeiten rechtzeitig vor dem Winter durchgeführt werden. Danach sollten die Außenflächen und Verkehrswege so beschaffen sein, dass ein sicheres Benutzen gewährleistet ist. Insbesondere auf häufig genutzten Wegen und Zugängen darf kein Wasser stehen bleiben, es ist für Abfluss zu sorgen und Vertiefungen sind auszugleichen.  Sollten Gefahrstellen bekannt,  aber noch nicht gebannt sein, sind diese gut sichtbar abzusperren.

Kontextspalte

BAUZ Seite 8 Schwerpunkt „Arbeiten im Winter“

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.