Inhalt

Sibirisches Eis

Magisches Leuchten

Das Sonnenlicht bricht sich in dem Eis und erzeugt so das türkis­farbene Schimmern.
Das Sonnenlicht bricht sich in dem Eis und erzeugt so das türkis­farbene Schimmern. Foto: hgm-press

Endlose Weite und mittendrin ein Meer aus weißem Schnee und funkelndem türkisfarbenem Eis. Der zugefrorene Baikalsee in Sibirien bietet ein atemberaubendes Naturschauspiel: reine, glatt geschliffene Eisschollen, die bis zu 15 Meter hoch werden. Bei klarem Himmel bricht sich in ihnen das helle Sonnenlicht. So entsteht das mystische, grünlich-bläuliche Leuchten.

Das Besondere daran: Diese schimmernden Gebilde wurden nicht von Menschenhand geschaffen. Eiskalte Winde und Temperaturen um –38 °C haben die Skulpturen geformt. Dazu noch die ständige Bewegung der Eismassen des Baikalsees. Die schönsten Kunstwerke gestaltet eben immer noch die Natur selbst.

Kontextspalte

BAUZ Seite 12 Schwerpunkt „Vermischtes“

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.