Inhalt

Das Rückenmobil der BG RCI

Unterwegs für den Rücken

Es bewegt sich etwas in Deutschland: das Rückenmobil der BG RCI ist unterwegs, um seinen Besuchern den Rücken zu stärken. BAUZ macht für Sie den Test und begleitet Verfahrensmechaniker Thilo W. in die mobile Ausstellung.

Das Rückenmobil der BG RCI
Das Rückenmobil der BG RCI ist unterwegs, um seinen Besuchern den Rücken zu stärken.

Film ab und Zug um Zug für den Rücken

Film ab
Zug um Zug für den Rücken

Thilo erfährt, welche Belastungen sein Rücken bei der Arbeit aushalten muss und welche rückenfreundlichen Lösungen es gibt. Einige davon wird er gleich kennenlernen.

Ob Gerätetraining, Liegestütz oder Theraband – es gibt viele Möglichkeiten, die Rückenmuskulatur zu kräftigen.

Praktische Helfer

Der Ergonomiekoffer enthällt viele Hilfsmittel.

Die beiden Ergonomiekoffer halten viele Hilfsmittel für die Arbeit in Produktion und am Bildschirm bereit. Mit dem Handsaugheber lassen sich polierte Steinplatten oder Glasscheiben besser greifen, ungünstige Hand- und Armhaltungen werden vermieden.

Gewusst wie

Gewusst wie

„Was verursacht Rücken­schmerzen?“„Wie schütze ich meine Bandscheiben?“ Thilo bemerkt einige Wissenslücken. Gut findet er, dass auf persönliche Rückenbeschwerden eingegangen wird.

Alles stabil?

Alles stabil?

Beim S3-Stabilitätstest wird Thilos Körperstabilität im Stehen sowie seine Bewegungskoordination beurteilt. Dafür muss er sich auf eine bewegliche Messplatte stellen, die mit einem Computer verbunden ist. Mit dem ermittelten Wert kann ein persönlich zugeschnittnes Trainingsprogramm erstellt werden.

Wie (ent)spannend

Wie (ent)spannend

Thilo betritt Neuland und entdeckt wirksame Entspannungstechniken für sich. Per Video zum Nachmachen: von einfachen Atemübungen bis hin zur Feldenkrais-Methode.

Testen & Probieren

Testen & Probieren

Nach dem Rundgang können die Teilnehmer noch einmal alle Stationen besuchen, interaktive Lernprogramme ausprobieren, Bewegungsübungen trainieren oder sich weiter informieren oder beraten lassen.

Thilos Fazit zum Rückenmobil:

„Ich hätte nicht gedacht, wie viele einfache Möglichkeiten es gibt, meinen Rücken zu entlasten. Der Ergonomiekoffer hat mir besonders gefallen. Hier habe ich einige Hilfsmittel entdeckt, die auch für meine Arbeit sinnvoll sind. Bei den Übungen war ich zuerst skeptisch. Aber einige sind leicht zu merken und auch mal zwischendurch machbar.“

 

Mehr zum Rückenmobil im Internet unter www.aktionsmedien-bg.de
Fragen zur Kampagne und weiteren Aktionsmedien unter Tel. 06221 5108-29301

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 8

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.