Inhalt

Sprung von der Leiter

Wenn das Regal entgegenkommt

Klappbare Stehleitern nicht als Anlegeleitern verwenden

P./Hessen. – Es war mal wieder soweit. Der Warenbestand in der Lagerhalle musste kontrolliert werden. Staplerfahrer Rüdiger F. (28) hatte die Schwerlastregale übernommen. Das hieß Paletten sortieren und zählen bis der Arzt kommt. Doch in Rüdigers Fall wurde dieser Spruch böse Wahrheit.

Rüdiger hatte bei der Inventur ein genaues System. Mit dem Gabelstapler hob er erst Palette für Palette aus den oberen Regalen. Dann stellte er sie sicher am Boden ab. Dort sortierte er in aller Ruhe die Leisten aus Kunststoff und zählte die Mengen aus. Dann stellte er die Paletten mit dem Gabelstapler wieder zurück in die oberen Fächer des Regals. Die unteren Regale erledigte er auf der Leiter.

Beim Zurückstellen der oberen Palette merkte Rüdiger zunächst nicht, dass er sie unsicher ins Regal zurückgestellt hatte. Während er auf der Leiter stand und weiter unten zählte, fiel ihm plötzlich die Schieflage oben auf. Einige Kunststoffleisten drohten hinunterzufallen. Das wollte Rüdiger unbedingt vermeiden. Und so stieg er schnell die Leiter weiter hoch, um das Schlimmste zu verhindern und die Palette zu richten. Mit beiden Händen schob und drückte er. In dem Moment kam es zu einer ruckartigen Bewegung der Palette. Rüdiger fuhr der Schreck in die Glieder. Und weil er keine Hand am Holm der Leiter hatte, machte er, was vermutlich alle tun würden: Er sprang nach hinten von der Leiter ab, um sich in Sicherheit zu bringen. Ein fataler Fehler. Denn Rüdiger verletzte sich beim Aufprall auf dem Betonfußboden schwer. „Herr F. hat bei seiner Tätigkeit eine Stehleiter als Anlegeleiter benutzt. Das ist nicht zulässig“, erläutert die zuständige Sicherheitsfachkraft. „Außerdem hatte er sie nur äußerst wacklig an den Längsträger des Regals gelehnt. Hinzu kam, dass Herr H. beidhändig im Regal arbeitete. Zu seiner eigenen Sicherheit hätte er eine andere Lösung wählen müssen. Für das Arbeiten auf Leitern gilt grundsätzlich: immer eine Hand an der Leiter.

Kurz & knapp

  • Klappbare Stehleitern nicht als Anlegeleitern verwenden
  • Wenn Anlegeleitern notwendig sind, diese oben sicher anlehnen und gegen Verrutschen oder Kippen sichern
  • Wenn beidhändig gearbeitet wird, nach Möglichkeit Podestleitern oder Fahrgerüste verwenden

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 6

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.