Inhalt

Wenn die Füße kochen aber geschützt sein müssen

Schweiß lass nach

Die Füße schwitzen. Die Socken qualmen.

Die Füße schwitzen. Die Socken qualmen. Die Schuhe werden zum Hochofen. Wer Sicherheitsschuhe tragen muss, kennt dieses unangenehme Gefühl zwischen Schaft und Sohle.

Ausziehen geht nicht, wenn Sicherheitsschuhe Pflicht sind. Sie schützen die Füße, denn die sind empfindlich und eine schmerzhafte Verletzung passiert schnell.
 
Was also tun, wenn die Füße kochen?

  • Sofern möglich, machen Sie eine Pause. Weg mit den Schuhen und lassen Sie Ihre Füße atmen. Frische Luft bringt Abkühlung.
  • Packen Sie Ersatzschuhe ein, damit Sie etwas zum Wechseln haben, wenn Ihre Schuhe zu durchgeschwitzt sind.
  • Schweiß und Hitze tragen dazu bei, dass die Haut aufweicht. Das macht die Füße anfälliger für Pilze und andere Erkrankungen. Sie können ein Fußspray benutzen. Es schützt vor allen möglichen Pilzen und lässt Ihre Füße gut riechen.
  • Nach der Arbeit sollten Sie die Schuhe auslüften, trocknen lassen und sie gut aufbewahrt verstauen.
  • Nehmen Sie zu Hause ein kühlendes und entspannendes Fußbad. Nach einem anstrengenden Tag gibt es nichts besseres.
  • Wenn es Ihre Tätigkeit zulässt, tragen Sie leichtere, atmungsaktive Schuhe oder Sicherheitssandalen (S1P). Fragen Sie doch einfach Ihren Vorgesetzten danach.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 10

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.