Inhalt

Hallenbrand durch Planungsfehler bei Schweißarbeiten

Flucht übers Dach

Flucht  übers Dach

D./Baden-Württemberg. – „Da war überall Qualm. Wir standen unten auf dem Werksgelände und versuchten unsere Kollegen mit Rufen übers Dach zu lotsen“, berichtet Ralf O. (49). „Doch die Sicht war gleich null. Die beiden liefen ins Leere und stürzten auf das Dach der Produktionshalle.“

Der Austragstrichter eines Mischers musste gewechselt werden. Matti B. (36) ist langjähriger Schlosser mit Schweißerausbildung. Er hatte den schriftlichen Auftrag und die mündliche Unterweisung zum Abtrennen des Trichters erhalten. Während des Schweißens entwickelte sich plötzlich ein Brandherd. Kollege Thorsten W. (38) bemerkte Brandgeruch und Qualm und informierte Matti B., der zu ihm hinaufstieg. Schnell wurde beiden klar, dass der Abstieg über die Treppe nicht mehr möglich war. Beide flüchteten auf das Dach des Mischergebäudes. Doch auch hier verhinderte starker Qualm die Sicht. „Per Zuruf versuchten wir, von unten zu dirigieren", erzählt Ralf O. „Sie rannten über das Dach und übersahen dabei wohl das Ende. Wir hörten die Schreie und wussten: Die beiden sind auf das Dach der Produktionshalle gestürzt.“

„Vor Beginn der Reparaturarbeiten hätten mögliche Gefährdungen wie brennbare Stoffe erkannt werden müssen.“

Zur Brandursache erläuterte der Brandsachverständige: „Unterhalb der Treppe stand ein Transportbehälter mit Trennmittel. Aus diesem Behälter wird mit einer Pumpe das Mittel zu den Mischern gepumpt. Wir nehmen an, dass die nicht abgedeckten Saug- und Druckleitungen durch die wegfliegenden Schweißperlen Feuer fingen. Dies übertrug sich auf Pumpe und Leitungssystem. Etwa 7l des Mittels versprühten brennend im Bereich der Halle. Selbst die Feuerwehren konnten nicht vermeiden, dass die Halle abbrannte.“

Klar ist: Vor Beginn der Reparaturarbeiten hätte sich der Verantwortliche gezielt über mögliche Gefährdungen wie z. B. brennbare Stoffe in der Umgebung oder unterhalb der Mischerbühne informieren und Maßnahmen zur Gefahrenbeseitigung einplanen müssen. Als erfahrener Schweißer hätte Matti B. ebenfalls mögliche Gefährdungen vorher erkennen, einschätzen und seinem Vorgesetzten melden müssen.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 7

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.