Inhalt

Achtung! Dieser Unfall könnte passieren

Wenn die Platte bricht

Transport von Natursteintafeln

Dort, wo das Krokodil „zubeißt“, können unsichtbare Stiche im Stein verlaufen.  Es kann zum unerwarteten Bruch und Umkippen der Tafel kommen.
Dort, wo das Krokodil „zubeißt“, können unsichtbare Stiche im Stein verlaufen. Es kann zum unerwarteten Bruch und Umkippen der Tafel kommen.

Natursteintafeln haben es in sich. Immer wieder gibt es kleine Löcher, feine Risse und Stiche im Material. Für den Transport eine mögliche Gefahr.

Tägliche Routine beim Rungenlager. Große Natursteintafeln werden hier zwischengelagert, bevor sie mit Hilfe eines Hallenkrans zur Verarbeitung abtransportiert werden. Als Anschlagmittel kommt eine Plattenzange, das sogenannte Krokodil, zum Einsatz. Für den Transport muss sich der Mitarbeiter vor die Platte stellen und den Auslösehaken aktivieren. Ein kritischer Moment. Denn beim Anheben der Platte kann die Platte abbrechen, zu Boden fallen und dann umkippen. Mit menschlicher Kraft ist dies nicht zu verhindern. Schwere Verletzungen sind oft die Folge.

Position des Mitarbeiters beim Anschlagen der Tafel
Position des Mitarbeiters beim Anschlagen der Tafel

Deshalb: Der Vorschaden einer Natursteinplatte ist mit bloßem Auge oft nicht zu erkennen. Sie ist eine ständige Gefahr für alle, die mit ihr zu tun haben. Auch für ein kurzzeitiges Abstellen macht es Sinn, Natursteinplatten ins Rungenlager zu stellen, so dass sich der Mitarbeiter beim Einführen des sogenannten Krokodils in einer sicheren Position aufhalten kann.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 5

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.