Inhalt

Vorsicht! Schrittspannung ist lebensgefährlich

Das sollten Sie im Notfall bedenken

Wenn ein Kran eine Freileitung berührt oder es zu einem Spannungsüberschlag kommt, steht auch der Boden unter Strom. Die­se Spannung nimmt mit größer werdendem Abstand vom Kran ab. Damit ist jeder Schritt vom Kran weg oder auf ihn zu für Insassen und Außenstehende lebensgefährlich. Denn mit jedem Schritt wird eine Spannungsdifferenz überbrückt. Es erfolgt ein Stromfluss über beide Beine. Deshalb:

  • Außenstehende vor dem Nähertreten und Berühren der Maschine warnen. Dies gilt be­sonders auch für Rettungskräfte.
  • Abschaltung des Stroms veranlassen
  • Maschine erst verlassen bzw. sich nähern, wenn die berührte/beschädigte Leitung mit Sicherheit stromlos geschaltet ist
  • Das Gleiche gilt auch bei he­rab­­gefallenen Freileitungen.Hier sollten Sie mit geschlossenen Beinen an Ort und Stelle stehen bleiben. Kurze Sprünge mit geschlossenen Beinen aus dem stromführenden Bereich hinaus könnten zu einem Sturz führen und sind somit nur bedingt zu empfehlen.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 3

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.