Inhalt

Falsche Ernährung kann krank machen

Zu viel, zu fett, zu süß

Apfel oder Eis? Falsche Ernährung macht nicht nur dick, sie kann auch krank machen.
Foto: iStockphoto

Falsche Ernährung macht nicht nur dick, sie kann auch krank machen. Zuckerkrankheit, Herzinfarkt oder Schlaganfall sind oft die Folge. Hier ein paar Tipps zur gesunden Ernährung:

  • Starten Sie mit einem Frühstück, das Kraft und Energie liefert, z. B. Müsli mit Obst, Trockenfrüchten oder belegte Vollkornbrote und Gemüsestreifen.
  • Wenn Sie mehr Energie brauchen: Achten Sie darauf, dass Sie diese nicht vorwiegend aus süßen oder fetten Speisen beziehen. Vorsicht vor stark zuckerhaltigen Getränken.
  • Variieren Sie zwischen belegten Broten, Salaten und vorgekochten Mahlzeiten.
  • Fünf Obst- und Gemüse-Portionen pro Tag sind ideal, drei sollten Sie unbedingt einhalten. So nehmen Sie ausreichend Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe zu sich.
  • Milch und Milchprodukte sind wichtige Calcium-Lieferanten. Nehmen Sie sich täglich einen Joghurt oder Quark mit Früchten oder eine lockere Quarkspeise mit oder belegen Sie Ihr Brot mit Ihrem Lieblingskäse. Bevorzugen Sie dabei fettarme Produkte.
  • Essen Sie Fleisch, Wurst­waren und Eier in Maßen.
  • Teilen Sie sich die Mahlzeiten so ein, wie es Ihnen am besten bekommt.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 10

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.