Inhalt

Vorsicht Verpuffung

Explosion  am Räumschild

Beim Schweißen am Räumschild eines Schneepfluges kam es im Hohlkörper unter dem Steuerzylinder  zu einer Verpuffung.
Beim Schweißen am Räumschild eines Schneepfluges kam es im Hohlkörper unter dem Steuerzylinder zu einer Verpuffung.

B./Sachsen-Anhalt. Gut gelaunt winkt Azubi Mario L. (18) seinem Kollegen Henning F. (19) zu, der auf dem Weg über den verschneiten Hof in die Mittagspause ist. Hätte er gewusst, was ihm nur zehn Minuten später passieren sollte, wäre er wohl lieber mit Henning mitgegangen.

Mario hatte von Kfz-Meister Roland K. (51) den Auftrag erhalten, am Räumschild des Schneepfluges eine gebrochene Schweißnaht an den Aussteifungsblechen zu schweißen. Sie versteifen die Rückseite des Räumschildes und bilden die Form eines Hohlkörpers. Mario war stolz, dass der Meister ihm immer mehr zutraute. In den letzten Wochen hatte er sich wirklich ins Zeug gelegt. Das Schweißen machte ihm besonders viel Spaß. Er nahm den „Darth-Vader-Helm“ – so nannte er das Schweißerschutzschild – und begann mit seiner Arbeit.

Das ging ins Auge
Während Mario schweißte, entwickelte sich ein seltsames Geräusch. Als Mario das Zischen auffiel, war es zu spät. Ein lauter Knall ging durch die Halle. Mario spürte die Druckwelle. Dann zersplitterte das Glas seines Schutzschildes. Schreiend ließ er Schild und Brenner fallen und schlug die Hände vors Gesicht. Ein Splitter hatte sein rechtes Auge erwischt. Als Henning F. wenig später nichtsahnend aus der Mittagspause kam, war Mario bereits auf dem Weg ins Krankenhaus.

Wasser verpufft
Kfz-Meister Roland K.: „Der Unfall war für uns alle so nicht vorhersehbar. Scheinbar war beim Räumen Schnee durch den Riss gelangt. Dabei hatte sich Wasser im Hohlraum angesammelt. Durch das Schweißen entstand ein Überdruck, der zu einer Verpuffung führte und die Blech-tasche sprengte.“ Ein Konstruktionsfehler? Sicher ist: Wären in dem Hohlraum zwei Löcher gewesen, hätte das Wasser gut ablaufen können.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 9

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.