Inhalt

Acetylen­flasche explodiert

Wenn die Flamme zurückschlägt

Die Unfallstelle mit der Acetylenflasche auf der rechten Seite
Die Unfallstelle: Maarten arbeitete oben auf der mobilen Brechanlage, während durch einen Flammenrückschlag ein Feuer bei den Gas- und Sauerstoff-flaschen entstand. Durch die Hitze des Feuers baute sich so viel Druck auf, dass die angeschlossene Acetylenflasche platzte.

T./Saarland. Noch immer überkommt Maarten W. (34) ein mulmiges Gefühl, wenn er die Halle in seinem Betrieb betritt. Hier ist der Schlosser vor zwei Monaten nur knapp einer Explosion entkommen.
   
„Ich war in der Asphalthalle“, erinnert sich Maarten, „in der im Sommer die abgefrästen Straßenbeläge lagern. Im Winter ist sie meist leer. Dann machen wir Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten an der mobilen Brechanlage. Ich arbeitete mit einem Acetylenbrenner, um Teile an der Anlage zu entfernen. Dann war die Flasche leer.“ – „Ich hab ihm eine zweite Schneidbrennerbatterie fertiggemacht“, ergänzt Kollege Lukas R. (27), „und ihm die Schläuche hochgegeben. Nachdem ich die Ventile geöffnet hatte, versuchte Maarten, den Brenner zu zünden.“ – „Ja, ich hab mehrfach gezündet“,  so Maarten, „um den Brenner in Gang zu kriegen, bis du irgendwann gerufen hast ‚Es brennt, es brennt!’ und raus bist, um Hilfe zu holen. Ich bin sofort die Leiter runter und habe die beiden Feuerlöscher geholt. Das Feuer war bei der Holzkiste mit den ganzen Gasflaschen. Es hat wie verrückt gequalmt, aber es ging einfach nicht aus. Dann habe ich Panik bekommen, dass mir der Kram um die Ohren fliegt. Also bin ich raus aus der Halle.“ Eine gute Entscheidung: Kurze Zeit später explodierte die Acetylenflasche.

Ein explosives Gemisch
Maarten kam mit dem Schrecken und einer schweren Rauchvergiftung davon. Die Untersuchung des Unfalls ergab, dass der Brand vermutlich durch einen Flammenrückschlag entstand. Hierbei schlägt die Flamme rasend schnell vom Brenner in die Zuleitungsschläuche zurück. Die Gefahr dabei: Die Verbrennung innerhalb des Schlauches kann zu einem Überdruck führen. Dieser bringt dann den Schlauch zum Platzen. In diesem Fall setzte der brennende Schlauch die Holzkiste samt Inhalt in Brand. Das wiederum führte zur Explosion der Acetylenflasche. „Es kam zum Flammenrückschlag, weil Lukas R. erst das Brenngas- und dann das Sauerstoffventil öffnete. Ein explosives Gemisch entstand und entflammte beim Zünden. Durch den Einsatz von Rückschlagventilen an den Brenngas- und Sauerstoffanschlüssen hätte dieser Unfall verhindert werden können“, so die zuständige Sicherheitsfachkraft. „Die Rückschlagventile unterbrechen bei einem Flammenrückschlag die Gaszufuhr und verhindern somit ein Ausbreiten der Flamme in die Zuleitung.“

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 8

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.