Inhalt

Totgerast

Horrorunfall auf dem Weg zur Arbeit

Mit überhöhter Geschwindigkeit prallte Christian K.  nach einem Überholvorgang frontal auf den Pkw  von Eric J. Durch den enormen Aufprall wurden  beide Fahrer tödlich verletzt.
Mit überhöhter Geschwindigkeit prallte Christian K.
nach einem Überholvorgang frontal auf den Pkw
von Eric J. Durch den enormen Aufprall wurden
beide Fahrer tödlich verletzt.

M./Hessen. Auf dem Weg zur Arbeit: Frontalzusammenstoß zweier Pkw aufgrund überhöhter Geschwindigkeit. Christian K. (19) und Eric J. (51) sterben noch am Unfallort.
 
Es ist 06.48 Uhr. Christian K., Auszubildender eines Natursteinwerkes, ist mal wieder spät dran. Um 07.00 Uhr beginnt die Schicht. Dann muss er umgezogen an seinem Arbeitsplatz sein. Der Zeitdruck erhöht den Nervenkitzel. Denn Christian macht einen ganz besonderen Frühsport: Bestzeit zum Arbeitsplatz fahren. Jeden Morgen wieder. Er liebt es, die 8 km in immer kürzerer Zeit zu fahren. Bei der kurvigen Strecke eine echte Herausforderung. Und so macht er sich guter Dinge auf seine Haus-und-Hof-Rennstrecke. Doch nicht nur Christian ist an diesem Morgen auf dem Weg zur Arbeit. Auch Eric J. fährt zu seinem Arbeitsplatz, allerdings in umgekehrter Richtung. Entspannt betrachtet er den nassen neblig-grauen Sommermorgen. „Ob die Sonne heute wohl noch rauskommt? Mal sehen, was der Wetterbericht sagt.“
   
Riskantes Überholen
Christian ist so schnell wie nie unterwegs. Mit dem Blick auf die Uhr rast er durch die hüglige Landschaft. Bis vor ihm ein anderer Pkw auftaucht. „Jetzt nur nicht ausbremsen lassen“, denkt Christian und setzt unmittelbar vor einer Rechtskurve zum Überholvorgang an. Der überholte Pkw-Fahrer gibt später zu Protokoll, dass er selbst zu diesem Zeitpunkt etwa 100 km/h fuhr. Christian muss also noch sehr viel schneller unterwegs gewesen sein. Ca. 50 m nach Kurvenende taucht plötzlich völlig überraschend Eric J. mit seinem Pkw auf der Gegenfahrbahn auf. Aufgrund der stark überhöhten Geschwindigkeit kann Christian nicht mehr rechtzeitig reagieren. Beide Fahrzeuge prallen frontal aufeinander. Durch den enormen Aufprall werden beide Fahrer tödlich verletzt. Der überholte Pkw- Fahrer kann glücklicherweise noch rechtzeitig bremsen und alarmiert Feuerwehr und Polizei. Den Einsatzkräften bietet sich ein erschütterndes Bild.

Risiko junge Fahrer
„Überhöhte Geschwindigkeit auf dem Weg zum Arbeitsplatz ist eine häufige Unfallursache“, so der leitende Einsatzbeamte. „Dabei ist das Unfallrisiko von Fahrneulingen im Alter von 18 bis 24 Jahren doppelt so hoch wie das anderer Altersklassen. Das hat verschiedene Gründe: Mangels Fahrpraxis können junge Fahrer Entfernungen und Geschwindigkeiten noch nicht so gut abschätzen wie erfahrene Verkehrsteilnehmer es tun. Und: In den meisten Fällen unterschätzen sie die Gefahrensituationen. Nicht allein, dass sie ihr eigenes Leben riskieren. Besonders tragisch ist es, wenn dann noch Unbeteiligte mit in den Tod gerissen werden, wie in diesem Fall.“

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 6

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.