Inhalt

Auch erfahrene Mitarbeiter machen Fehler

Einfach umwerfend

Die Platten rutschten vollends vom Ständerfuß

M. / Niedersachsen. Ein wenig unangenehm ist Christian R. (50) die Sache schon, als ihn die Kollegen im Krankenhaus besuchen. Der Einkäufer und Lagerverwalter eines Natursteinwerks lag den Kollegen oft mit dem Thema ­Sicherheit am Arbeitsplatz in den Ohren. Nun hat er sich selbst für einige Zeit ins Aus manövriert, zum Glück nur mit Rippenbrüchen und Prellungen.

Mit den Fingern durch die Platten blättern: Bei Vinyl-Tonträgern geht das. Aber mit tonnenschwerem Naturstein? Christian R. wollte für einen Kunden eine Rohplatte raussuchen und vom Lager zur Fertigungsmaschine transportieren. Eigentlich ein Routinejob. Der Lagerverwalter fand auch gleich die gesuchte Platte: Sie stand auf einem A-Bock hinter einigen kleineren Restplatten unterschiedlichen Formats. Christian R. holte einen Hilfsständer, schob ihn unter die Platten. Und dann klappte er eine Platte nach der anderen zu sich nach vorn. Da sich die kleineren Formate vorn auf dem Hilfsständer befanden, konnte die große Platte nicht im korrekten Winkel am Hilfsständer anliegen. Der Anlehnwinkel wurde zu groß. Die Folge: Der Ständer geriet ins Rutschen. Für Chris­tian immer noch kein Grund, Hilfe zu holen. Er versuchte, den Ständer wieder geradezurücken.

Der Sicherheitshinweis am ­Hilfsständer zeigt den richtigen ­Anlehnwinkel.
Der Sicherheitshinweis am ­Hilfsständer zeigt den richtigen ­Anlehnwinkel.

Alleingang mit Folgen
Keine gute Idee. Die Platten rutschten vollends vom Ständerfuß und kippten in Christians Richtung. Christian konnte das Gewicht nicht halten und wurde von der Wucht der umfallenden Platten gegen einen hinter ihm stehenden A-Bock geschleudert – eingequetscht wie zwischen Hammer und Amboss. Zum Glück hörten einige Kollegen das Getöse. Zwei waren sofort zur Stelle, hoben die Platten an, unter denen der Lagerverwalter eingeklemmt war, ein dritter zog ihn schnell darunter weg. Glück im Unglück.
„Im Umgang mit dem Anlehnbock bin ich eigentlich ein alter Fuchs. Aber in diesem Fall habe ich trotz jahrelanger Erfahrung im wahrsten Sinne des Wortes Bockmist gebaut“, fasst Chris­tian seinen Unfall zusammen. „Wie gut, dass meine Kollegen zur Stelle waren.“

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 6

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.