Inhalt

Fragen zu Arbeitssicherheit und ­Gesundheitsschutz

Schon gewusst?

Ein Mann mit Glatze

Ich habe einen Arbeitsunfall erlitten,­ weil mein Kollege unvorsichtig war. Habe ich einen Anspruch auf ­Schadensersatz gegenüber meinem Kollegen?

Nein, das wäre nur der Fall, wenn der Unfall vorsätzlich herbeigeführt ­worden wäre. Anders ist es bei Wegeunfällen im Straßenverkehr ­(keine Dienstwege, kein Werksverkehr). Hier gelten die üblichen Haftungsregeln.

Wie sieht es mit dem Versicherungsschutz aus, wenn Kinder auf dem Weg zur Arbeit zum Kindergarten oder zur Pflegemutter mitgenommen werden?

Der Versicherungsschutz ist dann gegeben, wenn der Grund der Unterbringung, z. B. im Kindergarten, in der Berufstätigkeit der Eltern liegt. Auch muss der Weg dorthin mit dem Arbeitsweg verknüpft werden. Versichert ist übrigens auch das Kind – sowohl im Kindergarten als auch auf dem Hin- und Rückweg durch die zuständige Unfallkasse.

Stehen Fahrgemeinschaften unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung?

Auch die Teilnehmer einer Fahrgemeinschaft sind auf dem Weg zur und von der Arbeit versichert. Eine Fahrgemeinschaft entsteht, wenn mehrere Berufstätige gemeinsam ein Fahrzeug auf dem Weg zur oder von der Arbeit benutzen. Fahrer und Mitfahrer müssen dabei nicht im gleichen Betrieb arbeiten und auch nicht regelmäßig zusammen fahren.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 2

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.