Inhalt

Horror-Unfall

Granitplatte trennt Unterarm ab!

Ein Gabelstapler hebt eine Granitplatte
Foto: Martin Resch

Zwei Schülerinnen (13 und 14) spielten auf dem Lagerplatz – da fiel eine zwei Tonnen schwere Platte auf die Mädchen.

Katharina H. und Stefanie B. waren zum ersten Mal auf dem Lagerplatz der Granitverarbeitungsfirma. Kein Ort zum Spielen: Denn hier werden tonnenschwere Steinplatten gelagert. Die Schülerinnen waren sich dieser Gefahr offensichtlich nicht bewusst. Sie hatten sich in eine nach oben offene Wanne aus Granit gelegt. Über ihnen standen drei weitere Jugendliche auf einer ein Meter breiten und vier Meter langen Granitplatte, die auf der Wanne lag. Da passierte das Unerwartete: Die Wanne gab dem Gewicht von oben nach und brach auseinander. Dadurch kippte die zwei Tonnen schwere Platte und stürzte auf die Freundinnen. Beide wurden schwer verletzt: Katharinas Unterschenkel wurde stark gequetscht, Stefanies linker Unterarm abgetrennt. Rettungshubschrauber brachten die Mädchen in umliegende Kliniken. Zum Glück konnten die Ärzte Stefanies Arm wieder annähen. Fazit: Firmengelände müssen gegen das Betreten Dritter gesichert sein, da für Außenstehende Gefahren nicht einschätzbar sind.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 12

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.