Inhalt

Treppenschacht

Verdeckte Falle

Nachgestellt: Am Tag vor dem Unfall war der Treppenschacht im Dachgeschoss noch mit Schalungsmaterial abgedeckt
Nachgestellt: Am Tag vor dem Unfall war der Treppenschacht im Dachgeschoss noch mit Schalungsmaterial abgedeckt

K./Hessen. Betonpumpenmaschinist ­Rudolf Z. (41) wird diesen Tag nie vergessen. „Innerhalb von Sekunden änderte sich mein Leben. Ich stürzte 7 m tief in einen verdeckten Treppenschacht. Die Schachtöffnung war weder abgesperrt, gekennzeichnet noch sonst irgendwie zu ­erkennen. Seitdem lebe ich mit einer Beinprothese.“

Rudolf war gegen 6.30 Uhr auf der Baustelle angekommen. Sein Auftrag lautete, eine Wand zu betonieren. Nach dem Aufbau der Pumpe stieg er gegen 7.00 Uhr über das Gerüst auf das Dachgeschoss, um den Ausleger der Pumpe zu positionieren und dann den Pumpvorgang vor Ort beobachten zu können. Das Dachgeschoss war großflächig mit einer Plane abgedeckt. Was Rudolf weder sehen noch wissen konnte:­ Unter der Plane in Richtung der zu betonierenden Wand verbarg sich die Schachtöffnung zum Treppenschacht des Gebäudes. „Sie war weder abgedeckt, abgesperrt noch irgendwie gekennzeichnet“, so Rudolf. Die schon auf der Baustelle anwesenden Gerüstbauer versäumten es, Rudolf auf die Gefahr hinzuweisen. „So ging ich gemäß meinem Auftrag vorwärts auf die Plane in Richtung der zu betonierenden Wand. Plötzlich trat ich ins Leere, brach ein und schlug auf einer Bretterabdeckung auf Erdbodenhöhe auf. Das alles bei vollem Bewusstsein.“ 

Rudolf Z. stürzte 7 m in den Treppenschacht und landete auf der Bretterabdeckung auf Erdbodenhöhe.
Rudolf Z. stürzte 7 m in den Treppenschacht und landete auf der Bretterabdeckung auf Erdbodenhöhe.

Als der Bauleiter Markus H. (48) wenige Minuten später auf der Baustelle erschien, traute er seinen Augen nicht: „Herr Z. hatte sich vom Treppenschacht bis in die Nähe des Baucontainers gerobbt und lag dort schwer verletzt, aber ansprechbar auf dem Erdboden. Ich verständigte sofort den Notarzt.“ Unfallursache war eindeutig die fehlende Absturzsicherung des Treppenschachtes. Die spätere Untersuchung ergab, dass die Mitarbeiter am Vortag die Abdeckung des Treppenschachtes entfernt hatten. Dem Bauleiter war dies nicht aufgefallen, weil der sonst übliche Baustellenrundgang zum Feierabend wegen extrem schlechten Wetters unterblieben war.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 8

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.