Inhalt

Durchbruch durch Laufsteg

Oben hui, unten pfui!

Mitsamt dem Gitterrost stürzte Sebastian ca 7m in die Tiefe und verletzte sich schwer.
Mitsamt dem Gitterrost stürzte Sebastian ca 7 m in die Tiefe und verletzte sich schwer.

P./Baden-Württemberg. „Wir haben­ den Schrei gehört und hilflos zugesehen, wie Sebastian nach unten stürzte“, erzählt Schlosser Tim C. (27). Er hatte keine Chance. Dass er vorausging, wurde ihm zum Verhängnis.

In einem Zementwerk werden die Schlosser Tim C., Freddy D. (36) und Sebastian B. (28) mit der Reparatur eines Förderbandes beauftragt. Um dorthin zu gelangen, müssen sie den Laufsteg eines bereits stillgelegten Betriebsteils betreten.

Unfallursache war die verrostete Unterkonstruktion des Laufsteges.
Unfallursache war die verrostete Unterkonstruktion des Laufsteges.

„Das war auf dem Hinweg auch gar kein Problem. Wir sind einfach zur Reparaturstelle gelaufen und haben dort unsere Arbeit gemacht“, so Tim. „Von oben sah alles tacko aus.“ Doch was die drei Schlosser nicht sehen konnten, war die verrostete Unterkonstruktion des Laufsteges. „Als Sebastian mit forschem Schritt vorausging, brachen plötzlich die tragenden Elemente des Laufstegs. Sebastian versuchte verzweifelt, irgendwo Halt zu finden, doch er stürzte mitsamt dem Gitterrost wie durch eine Falltür ca. 7 m in die Tiefe.­ Bei seinem Sturz streifte er unglücklicherweise auch noch eine Stütze. Durch den Aufprall wurde er schwer verletzt“, so Tim. „Das ganze Becken hat’s ihm zerschmettert.“ „Laufstege müssen regelmäßig auf ihre Trittsicherheit hin überprüft werden“, so die zuständige Aufsichtsperson. Gitterroste, die auf Trägern aufliegen, sind in Bereichen, in denen bei Verrutschen der Roste Absturzgefahr besteht, an den vier Eckpunkten formschlüssig an den Trägern zu befestigen.“

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 8

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.