Inhalt

Die Schildkröte und das Gürteltier

Gut gepanzert

Eine Schildkröte
Fotos: Fotolia

Manche Tiere tragen ihre persönliche Schutzausrüstung dauerhaft mit sich – ein Leben lang.

Der Schutzpanzer der Schildkröte ist fest mit dem Skelett verbunden und wächst mit. Wie eine Rüstung umhüllen Rücken- und Bauchpanzer die inneren Organe – der perfekte Schutz vor angreifenden Feinden. So kann die Griechische Landschildkröte Kopf und Beine vollständig in ihren Panzer einziehen. Nur die derbe und beschuppte Haut der Beine zeigt nach außen.

Ein Gürteltier

Das Gürteltier dagegen besitzt einen flexiblen Hautknochenpanzer. Gürtelartige Knochenringe fügen sich im Verlaufe des Wachstums zu einem festen Kopf-, Schulter- und Beckenschild und einer Reihe von Gürteln zusammen. Bei Gefahr rollt sich das Gürteltier wie ein Igel zusammen. So einen Panzerball vermag selbst ein Jaguar nur mit Mühe zu öffnen.

Kontextspalte

BAUZ Zeitung Seite 12

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.