Inhalt

Positives und Negatives zum Thema „Förderbänder“

In & Out

In
Blick auf die Oberseite eines Fördergurtes. Auf der linken Seite sitzt ein Abstreifer knapp über dem Band.
Saubere Sache: Spezielle Abstreifer schützen Trommeln vor Verunreinigungen. Und Mitarbeiter vor dem Eingezogenwerden.
Seitlicher Blick auf ein rundum gesichertes Förderband. Längs ist eine rote Leine gespannt.
Not-Aus: Diese Reißleine ist funktionsfähig und erreichbar auf ganzer Länge.
Seitlicher Blick auf ein Förderband, das auf ganzer Länger mit Klappen gesichert ist. Außerdem ist eine rote Reißleine auf ganzer Länge gespannt. Im Vordergrund ist ein Verkehrsweg zu sehen.
Voll gepanzert: Schutzeinrichtungen rund um Bandanlagen verhindern das Eingezogenwerden und dass Material runterfällt.
Blick auf ein Schutzgitter vor einem Fördergurt. An dem Gitter hängt ein weißes Hinweisschild, auf dem in roter Schrift steht: „Das Arbeiten an laufender Bandanlage ist strengstens verboten“.
Gute Erinnerung: Förderbandunfälle vermeiden. Deshalb: Hände weg vom laufenden Band.
Blick auf die Unterseite eines Förderbandes. Ein weißer Metallkorb schützt Mitarbeiter vor dem Eingezogenwerden an der Trommel, wenn sie unter dem Förderband hindurch gehen.
Husch ins Körbchen: Diese Untergurtrolle befindet sich im Arbeits- und Verkehrsbereich. Zum Schutz ist sie mit einem Korb gesichert.
 

Out

Direkter Blick auf einen Laufsteg an einem Förderband, der mit Steinen und Erde übersät ist.
Wackeldackel: Übergelaufenes Material überall. Wer diesen Laufsteg betritt, hat eine gute Chance, in Straucheln zu kommen. Umknicken inklusive.
Seitlich schräger Blick auf ein Förderband, das von unten rechts nach oben links läuft. Entlang des Förderbandes ist eine rötliche Reißleine angebracht, die komplett locker ist.
Durchhänger: Im Notfall bietet diese schlappe Reißleine keine Möglichkeit, die Anlage schnell zu stoppen.
Seitlicher Blick auf eine Übergabestelle eines Förderbandes in Bodennähe. Die Trommeln liegen frei und sind ungesichert. Für jeden in der Nähe besteht Einzugsgefahr.
Offen gefährlich: An dieser ungeschützten Tragrollen und der Umlenktrommel besteht Einzugsgefahr.
Blick auf die Unterseite eines Förderbandes. Das Schutzgitter, was eigentlich die Untergurtrollen schützen sollte, ist verbogen und hängt herab.
Selbst gebastelt: Verbogen, spitz, instabil. Keine gute Idee, um Untergurtrollen an Verkehrswegen zu sicher.

Kontextspalte

BAUZ 36 Seite 6

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.