Inhalt

Hände weg vom laufenden Band!

Brutal stark

Blick von unten auf ein in die Höhe ragendes Förderband, von dem Material auf eine Halde darunter rieselt. Im Textkasten daneben steht der wichtige Hinweis: „Hände weg vom laufenden Band!“
Foto: ©Hans Juergen Ginter/123RF.com

Stetig surren sie dahin. Scheinbar harmlos und ungefährlich. Wer meint, er könnte ein laufendes Förderband austricksen, durch schnelle Reaktion oder Kraft, irrt sich gewaltig. Das Eingezogenwerden lässt sich nicht verhindern.

Die Praxis zeigt: Auch mit langen Gegenständen wie Besenstielen, Schaufeln, Flacheisen kommt es blitzschnell zum Einzug. Bei einer durchschnittlichen Bandgeschwindigkeit von 1,5 m/s ist nach einer halben Sekunde schon ein gesamter Arm eingezogen. Und diese halbe Sekunde braucht ein Mensch, bevor er überhaupt reagieren kann.

In einer ½ Sekunde wird schon ein gesamter Arm eingezogen

Hinzu kommt der Greifreflex des Menschen. Sobald an dem Gegenstand, den man festhält, gezogen wird, greift man fester zu und zieht dagegen, statt loszulassen. Das Förderband bleibt bei diesem Kräftemessen immer der Stärkere.

Kontextspalte

BAUZ 36 Seite 5

BAUZ kommt.

Weil soviel passiert, passiert jetzt was.